Blokk vor Gericht

By Oliver Marquart
In NEWS
Sep 14th, 2011
47 Views
Blokkmonsta von Hirntot Records sitzt bereits seit einigen Wochen in Untersuchungshaft. Gestern hat nun vor dem Berliner Landgericht der Prozess gegen den 28jährigen und seine beiden Mitangeklagten begonnen – unter "starken Sicherheitsvorkehrungen", wie die Berliner Morgenpost in ihrer heutigen Ausgabe meldet.

In der Anklageschrift wird Blokkmonsta und den beiden anderen Beschuldigten vorgeworfen, im April 2011 einen anderen Rapper unter einem Vorwand in den Keller eines Steglitzer Mietshauses gelockt, dort geschlagen und ihm seine Goldkette im Wert von 4000 Euro geraubt zu haben. Blokkmonsta soll dem mutmaßlichen Opfer außerdem damit gedroht haben, ihm die Finger abzusägen, wenn er nicht 5000 Euro herausrücke.

Zeugen wurden am ersten Prozesstag noch keine vernommen, die Angeklagten selbst indes verweigerten vor Gericht die Aussage. Auch Blokkmonstas Hirntot-Kollege Schwartz wollte sich gegenüber rap.de unter Verweis auf das laufende Verfahren nicht zu den Vorwürfen äußern.
 

Empfohlene Artikel

  • Hirntot-DVD erscheint am 14. SeptemberHirntot-DVD erscheint am 14. September Fast sieben Jahre nach der ersten Ankündigung ist sie endlich da: die von vielen langerwartete Hirntot-DVD. Die DVD dokumentiert den Werdegang eines der härtesten deutschen […]
  • Blokk ist freiBlokk ist frei Die Nachricht verbreitete sich gestern schnell via Twitter: Der umstrittene Berliner Hirntot-Rapper Blokkmonsta ist seit gestern wieder frei. Sechs Monaten saß Blokk in […]
  • Blokkmonsta und Schwartz veröffentlichen BuchBlokkmonsta und Schwartz veröffentlichen Buch Heute erscheint Blokkmonstas neues Solo-Album "Doom Rap" - seine erste Veröffentlichung nach der etwa halbjährigen Untersuchungshaft und dem anschließenden […]
  • Hirntot kündigen Label-Sampler anHirntot kündigen Label-Sampler an Das Jahr 2012, ein durchaus ereignisreiches für das Berliner Label Hirntot, neigt sich dem wohlverdienten Feierabend zu. Eine Menge ist passiert. Unter anderem bekam man wieder mal […]