Azealia Banks geht auf T.I. los

By Stefanie Richtsteiger
In NEWS
Apr 24th, 2012
63 Views

Der Beef zwischen der temperamentvollen Harlem-Senkrechtstarterin Azealia Banks und Freshmen-Queen Iggy Azalea geht in eine neue Runde – beziehungsweise artet in einer Schimpftirade von Rap-Newcomerin Banks auf Iggys Labelboss T.I. auf Twitter aus.

Hatten die Damen ihre Differenzen mittlerweile ad acta gelegt, so begann die junge New Yorkerin nun aus allen Rohren auf den selbsternannten King of the South zu schießen. Dieser hatte sich nämlich in einem Interview über die Streitigkeiten amüsiert und diese abfällig als "bitch shit" bezeichnet.

Grund genug für Banks, T.I. als "fucking clown" zu bezeichnen und frech zu fragen, ob er nicht dieser Typ sei, der mal splitternackt fotografiert wurde, mit nichts weiter als einem Paar Sneaker und einem Beanie am Leib. Er solle endlich den Mund halten, die Öffentlichkeit wisse nämlich bereits, welche Art Mensch er sei – eine Plaudertasche, die überall seinen Senf dazu geben müsse.

"@tip ain't you the same dude that got photographed butt naked n a pair of sneakers and a beanie???!?!" "@tip T.i …. Please shut the f-ck up about this. Like seriously quit it."

Außerdem  verkündete sie vergnügt, alle T.I.-Songs auf ihrem iPad zu löschen und sich dabei vorzustellen, dass der Grand Hustle-Boss dabei schmerzlich verrecke, ähnlich wie in einem blutrünstigen Horrorfilm.   

"LMFAOO every time I delete a t.i song from my iPad I imagine him dying in some bloody horror film like being eaten by a zombie"

Vor einiger Zeit bekam auch schon die blonde Rap-Newcomerin das ungezügelte Temperament der Azealia Banks zu spüren. Damals bezeichnete diese die Australierin über Twitter als Rassistin, die es nicht verdiene auf dem XXL Cover als Freshman 2012 gehandelt zu werden. Iggy hatte sich dereinst in einer Neuinterpretation von Kendrick Lamars "Look out for Detox" als "Runaway Slave Master" bezeichnet – sich aber offiziell in einem offenen Brief an die Fans entschuldigt.

"How can you endorse a white woman who called herself a 'runaway slave master'?" Sorry guys. But I'm pro black girl. I'm not anti white girl, but I'm also not here for any1 outside of my culture trying to trivialize very serious aspects of it."

Iggy reagierte damals gelassen auf Banks' Gezeter und tat noch einmal ostentativ ihre Freude darüber kund, die erste Frau überhaupt auf dem Freshmen-Cover zu sein.

"You can't block my blessings! Today I'm celebrating! Get with it or kick rocks! "First female freshman. Ever. Period. Thanks world! I used to stick XXL on my bedroom door, now I'm on the cover. Life is great."

Empfohlene Artikel