Kurdo: Trennung von altem Label

Kurdo hat sein bisheriges Label Beefhaus verlassen. Das gab er auf Facebook bekannt. Auch mit dem Internetversand burner.de arbeitet der Heidelberger künftig nicht mehr zusammen.

Die Zusammenarbeit mti Beefhaus und Burner de/ Blaze habe ich beendet! Ich wünsche alles Gute„, so Kurdo.

Verbunden is die Erklärung mit einem Versprechen: „Jetzt geht es endlich voran! NEUES ALBUM! ENDLICH EINE TOUR! ENDLICH MEIN FREETRACK für die Treue meiner Fans!

Kurdos Debüt „Slumdog Millionaer“ erschien am 10. Januar und stieg auf Platz 6 der Albumcharts ein. Es enthält 20 Tracks und Features von Eko FreshKC RebellMosh36NazarKontra K und Niqo Nuevo. Du kannst auf Amazon in jeden Song reinhören.

Bereits 2011 konnte Kurdo auf Youtube auf sich aufmerksam machen und wurde kurz darauf bei den Azzlackz gesignt. Nur wenige Monate später trennte sich Kurdo jedoch wieder von den Azzlackz. Von beiden Seiten wurde betont, dass die Trennung in gegenseitigem Einvernehmen stattgefunden habe. 2012 erschien mit „Nike Kappe umgekehrt“ sein bislang bekanntester Song.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here