Aresst – Trainierter Wahnsinn (Newcomer)

So viele Newcomer – wer postet nur all die ganzen Videos, Streams, Free-Downloads? Wir! Unter einer extra eingerichteten Mail kannst du uns dein Video, deinen Stream oder deinen Free Download schicken. Wir posten sie dann unter unserer neuen Kategorie Newcomer – inklusive eines kurzen, von dir ausgefüllten Fragebogens, um dich unseren Usern kurz vorzustellen.

Du willst auch dabei sein? Sehr gut! Wir nehmen unter der Adresse newcomer[a]rap.de weiterhin deine Vorschläge an. Videos, Audios, Streams, Downloads, Soundcloud, YouTube, Bandcamp – alles geht. Voraussetzung ist nur, dass du ein Newcomer bist.

1. Stell dich kurz in drei Sätzen vor. Wer bist du und woher kommst du?
Ich bin Aresst und komme aus der Stadt Wetter (Ruhr), nähe Dortmund.
2. Wann bist du geboren?
20.09.1988
3. Wenn du nicht gerade rappst, bist du tätig als…?
…Fachkraft im Gastgewerbe.
4. Beschreibe deinen Stil in fünf Sätzen!
Ich liebe es mit Wortspielen, versucht auf guter Technik basierend, sarkastischen Humor zu transportieren. Mir ist wichtig, dass der Bösewicht sein Fett wegkriegt. Dazu bin ich extrem verliebt darin meinen Flow zu variieren und abwechslungsreich zu gestalten. Außerdem bin ich zwischen den Zeilen meist auch sehr weltkritisch. Ich versuche immer, dass meine Hooks catchy sind und trotzdem nicht billig klingen.
5. Seit wann rappst du?
Seit meinem 13ten Lebensjahr.
6. Warum rappst du?
Das Gefühl seine eigene Kunst in Text- und Stimmform verbreiten zu dürfen ist für mich ein Previleg. Außerdem ist es wie ein Medikament was gegen Schmerzen alter Zeiten hilft. Ich liebe Rap, für mich gibt´s nichts geileres.
7. Dein bester Track?
Da habe ich zwei Songs, beide mit Video die ziemlich gut ankamen bei den Leuten. Der erste heißt „Trainierter Wahnsinn“. Der Track vermittelt ironisch verpackte Lebensschnipsel, nimmt meine Umgebung auf den Arm und gibt ihr das was sie verdient. Ich würde sagen, dass ich technisch da schon viel bessere Songs gemacht habe in der letzten Zeit aber hier stimmt einfach das Gesamtpaket. Der andere Song heißt „Seelenbild“ und ist mein bisher deepstes und tiefgründigstes Teil.
8. Spielst du selbst Instrumente und/oder produzierst du?
Ich habe mir vor kurzem ein Medikeyboard und die Native Maschine Mikro zugelegt und möchte mich nun dort hinein arbeiten für eigene Beats. Dies ist natürlich nicht einfach aber ich möchte nicht für immer auf Free Beats oder andere Leute angewiesen sein. Trotzdem bin ich für Beats von talentierten Producern immer offen, ich habe halt nur nicht das mega Cash.
9. Wer sind deine Vorbilder?
EMINEM.
10. Ein Rapper, der gar nicht klargeht?
Money Boy.
11. Welches ist für dich das beste Rapalbum aller Zeiten?
Eminem-The marshall mathers LP.

Das hat nichts mit Rap zu tun!

12. Ich würde sterben für…?
…für Cd´s, ich sammel sie für mein Leben gerne. Dafür habe ich sogar das Rauchen aufgegeben und natürlich auch um Live eine Eisenlunge zu besitzen. XD
13. Dein Alltag sieht so aus:…
Mukke hören, Games zocken, mit guten Freunden abhengen und mich am Fegefeuer aufwärmen „Ups“ xD
14. Ein Funfact über dich ist:…
Immer wenn ich meine Musik im Internet bewerbe fragen mich fremde Leute warum ich Aresst mit doppel „S“ schreibe anstatt mit zwei „R“. Weil´s cool aussieht xD und ich nicht der Norm entsprechen möchte. Dazu will ich noch die Bedeutung hinzufügen. Diese hat nichts mit Knast oder so zutun, sondern bezieht sich auf´s Lebensgefühl und die Denkweise.
15. Male deinen Rap!
Cover by Licht&Moment

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here