Heppy – 1 Minute (Newcomer)

So viele Newcomer – wer postet nur all die ganzen Videos, Streams, Free-Downloads? Wir! Unter einer extra eingerichteten Mail kannst du uns dein Video, deinen Stream oder deinen Free Download schicken. Wir posten sie dann unter unserer neuen Kategorie Newcomer – inklusive eines kurzen, von dir ausgefüllten Fragebogens, um dich unseren Usern kurz vorzustellen.

Du willst auch dabei sein? Sehr gut! Wir nehmen unter der Adresse newcomer[a]rap.de weiterhin deine Vorschläge an. Videos, Audios, Streams, Downloads, Soundcloud, YouTube, Bandcamp – alles geht. Voraussetzung ist nur, dass du ein Newcomer bist.

1. Stell dich kurz in drei Sätzen vor. Wer bist du und woher kommst du?
Mein Name ist Heppy und ich komme aus einem verschlafenen Ort in der Nähe Stuttgarts. Ich habe 5 Jahre lang Boombap-Raps releast, habe mich aber im letzten Jahr in eine neue Richtung entwickelt. Nun rappe ich aus der Sicht eines Mannes, der aus den 50er und 60er Jahren kommt und mische die Musik dieser Zeit mit Hip Hop.
2. Wann bist du geboren?
Ich bin 1992 geboren. Oder: Ich bin 1944 geboren.
3. Wenn du nicht gerade rappst, bist du tätig als…?
Zeitreisender Superheld!
4. Beschreibe deinen Stil in fünf Sätzen!
Den Stil, den man auf meinen bisherigen Songs hört ist chillig, ehrlich und vor Allem immer auf einem konkreten Konzept aufgebaut.
Die vorgestellte „Breaking Hepp“ EP ist eine sehr ehrliche und schmerzhafte Auseinandersetzung mit dem Jahr 2013, dem Tod meines Vaters und den Problemen mit meiner Ex- Freundin. Auch hier benutze ich die Serie „Breaking Bad“ als Konzept-Ausgangspunkt.
Für mich steht immer eine Idee im Vordergrund, ein großer Rahmen der die Songs zusammenführt und originell ist.
Durch die Veränderung meines Stils im letzten Jahr ist es gerade noch schwer preiszugeben in welche Richtung es geht, aber es ist deutlich bunter, verrückter und etwas abstruser geworden. Musikalisch kommen dann Mischung aus Deutschrap mit Mambo, Boogie Woogie, Swing, Rockabilly und Ähnlichem raus.
5. Seit wann rappst du?
Seit 2009. Oder: Seit 2011.
6. Warum rappst du?
Weil es mir Spaß macht. Punkt.
7. Dein bester Track?
„Jalapenos“ von der kommenden „Jalapenos“ EP.
8. Spielst du selbst Instrumente und/oder produzierst du?
Leider nein. Nur meine Hooks singe ich gerne. Ich bin aber im Produktionsprozess sehr involviert bei Strukturen, Genre und Samples.
9. Wer sind deine Vorbilder?
Ed Wood ist mein größtes Vorbild! Ein Mensch, der so sehr in seiner Kunst als Regiesseur drin steckte mit unglaublicher Liebe und Passion und absoluten Rotz verfilmte. Das zeigt mir immer wie wichtig Selbst-Reflektion und Einschätzung wirklich ist, aber auch dass es um Spaß geht.
10. Ein Rapper, der gar nicht klargeht?
Puh, keine Ahnung! Ich konsumiere im Normalfall nur das, was mir gefällt.
11. Welches ist für dich das beste Rapalbum aller Zeiten?
Mein persönlicher Favorit ist „TNT“ von Dynamite Deluxe (WOW, kontrovers) weil es mich zum Rappen bewegt hat. Ich verstehe aber auch, dass diese Wahl für viele Personen etwas merkwürdig und fremd wirken kann. Das hat eher was mit meinem persönlichen Erfahrungen zu tun und nicht mit der Qualität des Albums selber.

Das hat nichts mit Rap zu tun!

12. Ich würde sterben für…?
Meine Kunst!
13. Dein Alltag sieht so aus:…
Aufstehen, ab in die Welt raus und durchdrehen!
14. Ein Funfact über dich ist:…
Ich habe ein Tatoo auf dem linken Arm aus dem Film „Donnie Darko“
15. Male deinen Rap!

IMG_20141110_160501

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here