rap.de-Produzenten-Special

By admin
In INTERVIEW
Apr 3rd, 2013
647 Views

Deutschland, gib mir eine MPC.  Oder ein paar Plug-Ins. Deutschland rappt nicht nur. Deutschland produziert auch. Im Gegensatz zu ihren Kollegen mit dem Mic in der Hand werden die Knöpfchendreher und Komponisten immer noch meist links liegen gelassen. rap.de hat fünf von Deutschlands Nachwuchsproduzenten versammelt, die sich jeweils mit einem ihrer Beats sowie einem kurzen Interview vorstellen. Der bereits etablierte Producer 7Inch (u.a. Xavas) gibt jeweils noch seinen auskennerischen Senf dazu. 

Creepa

rap.de: Wie lange produzierst du schon und welche musikalischen Vorbilder und Einflüsse hast du?

Creepa: Ich habe ungefähr mit 14 Jahren angefangen eigene Beats zu produzieren, bin jetzt also seit knapp 4 oder 5 Jahren dabei. Meine musikalischen Vorbilder sind unter anderem Gee Futuristic, 7inch & Rizbo. Alle genannten Produzenten haben einen einzigartigen Sound und das feier ich.

rap.de: Welches Equipment nutzt du für die Produktion deiner Beats?

Creepa: Ich habe weniger Equipment als es sich manche sicherlich vorstellen. Ich hab nur meinen Laptop, Fruity Loops 10, die Behringer MS40 Monitore & meine Sennheiser HD380 Kopfhörer, welche ich aber nicht allzu oft benutze. Zwar hab ich hier noch ein Yamaha YPT-410 von Aldi auf dem ich einfach nur etwas herumklimper, aber zum einspielen benutze ich es nicht. (lacht)

rap.de: Mit dem KWU-MicCheck, deinen Free-Beat-EP´s und einzelnen Tracks für Rapper wie Pimf, Kico, Liquit Walker & Haftbefehl konntest du schon einige Releases platzieren. Gibt es in Zukunft weitere Projekte die du betreust? 

Creepa: Für die Zukunft stehen definitiv noch einige coole Projekte an. Beispielsweise das “Beten & Schreien” Album von Das W, auf dem Album von Vist werde ich produzieren, das “Agonie” Album von Luke, die “Wie du” EP von Pat Daemon und noch viele viele andere Sachen auf die man sich freuen kann!

Statement von 7inch:
Hab mir ein paar Sachen von ihm bei Youtube angehört. Find ich sehr amtlich. Schön abwechslungsreich einerseits synthetisch aber auch soulige Nummern am Start. Ich denke da kommt noch einiges von diesem Jungen.

Seiten: 1 2 3 4 5