Interview mit Eko Fresh

By Oliver Marquart
In INTERVIEW
Sep 8th, 2012
241 Views

Noch nie hat Eko im Vorfeld eines neuen Albums so viel Respekt von so vielen Seiten bekommen. Beinahe jedes neue Video, das der Mönchengladbacher aus “Ek to the Roots” veröffentlichte, brachte ihm Lob auch gerade von denen ein, die seinem bisherigen Schaffen gegenüber sehr kritisch eingestellt waren. Endlich stellte der Junge mal in den Mittelpunkt eines Albums, was seine wahre Stärke ist, lautete der Tenor. Und das sind nun mal Skills, Skills und noch mal Skills. Wir erwischten den gereiften jungen Mann am Telefon in München, wo er ausgerechnet am Tag seines 29. Geburtstages weilte.

rap.de: Alles Gute zum Geburtstag erstmal.

Eko Fresh: Danke, danke. Nett von dir, dass du daran gedacht hast.

rap.de: Wie feierst du denn deinen Geburtstag?

Eko Fresh: Ja, das ist jetzt so eine Kreuzung aus Feiern und Arbeiten… Ich bin jetzt hier in München bei der Sommerparty von meinem Label 7Days und muss jetzt hier auftreten, ich wollte mich eigentlich weigern aber die haben mich gezwungen, und ich habe jetzt einen Kompromiss gefunden, dass ich zwei Lieder spiele.

rap.de: Warum wolltest du nicht spielen?

Eko Fresh: Ich hatte einfach Bock, nur zu feiern und hatte keine Lust, mich so zu konzentrieren, weil das sind ja auch die neuen Lieder und das musst du schon auswendig lernen. Ich konnte mir halt was Besseres vorstellen, als das an meinem Geburtstag auswendig zu lernen. Aber was macht man nicht alles für die Karriere.

rap.de: Nach dem Motto: “Junge denn es muss sein”

Eko Fresh: Genau.

rap.de: Hast du heute Nacht reingefeiert oder ging es eher soft zu?

Eko Fresh: Gar nicht, total langweilig, also ich war um 1 Uhr schon pennen. Heute Morgen bin ich auch schon um 8 Uhr morgens aufgewacht – eigentlich total langweilig.

rap.de: Das langweilige Leben eines Rapstars…

Eko Fresh: Genau, aber heute wird die Feierei nachgeholt, sind auch viele Kollegen von mir hier und dann feier ich gleich mit denen…

rap.de: Und da wird dann kräftig getrunken, oder wie feierst du deinen Geburtstag…?

Eko Fresh: Ja ich vertrag ja nicht so viel, weil ich sehr selten trinke, aber ich habe mir vorgenommen, das langsam angehen zu lassen. Du bist in Berlin, oder?

rap.de: Ja.

Eko Fresh: Ja dann bist du zu weit weg, sonst hätt ich gesagt, komm auch vorbei.

rap.de: Danke, aber das schaffen wir von der Zeit her nicht. Du hast übrigens noch einen Grund zu feiern: Du bist auf Platz 2 der Trendcharts, jedenfalls hat Bushido das heute Morgen getwittert.

Eko Fresh: Ja, man darf das ja eigentlich nicht sagen von Media Control aus. Die Platzierung ist ja eine Zusammenfassung des Wochenendes. Es kann halt durchaus auch sein, dass es Freitag die 1 und Samstag dann irgendwie 10 war, aber es sieht gut aus, und das sind Luxusprobleme. Ich möchte das dieses Mal schon gerne schaffen, wann hast du denn nochmal die Chance, auf 1 zu gehen, aber das sind halt so Sachen die ich mir dabei denke, ob es jetzt auf 2, 3 oder wo auch immer reingeht, wie gesagt: Luxusprobleme.

rap.de: Auf jeden Fall höher als mit “Ekrem”, das auf der 5 eingestiegen ist, oder?

Eko Fresh: Genau, das war so ein bisschen die Motivation, mit der ich in die Sache reingegangen bin. Wenn man mich nach meinem Erfolgsplan fragt, würde ich das gerne toppen, was mein letztes Album erreicht hat, und das scheint uns zu gelingen. Welcher Platz es jetzt genau wird, das müssen wir halt abwarten.

Empfohlene Artikel

  • Eko Fresh – 101 Bars (Video)Eko Fresh – 101 Bars (Video) Es geht los. Eko veröffentlicht das erste Video aus seinem kommenden Album "Eksodus". "101 Bars" ist filmisch sehr ambitioniert, bietet neben Spielfilm-artigen Sequenzen, die Eko als […]
  • Sinan G feat. Eko Fresh – Ihr seid keine Männer (Video)Sinan G feat. Eko Fresh – Ihr seid keine Männer (Video) German Dream-Chef Eko Fresh schickt seinen neusten Soldaten an die Front: Sinan G ist beileibe kein unbeschriebenes Blatt. Für 2013 hat er sich offenbar viel vorgenommen - zum heißen […]
  • Eko Fresh – Insider #1ft. Toxik (Video)Eko Fresh – Insider #1ft. Toxik (Video) Der Chefredakteur unserer Kollegen von hiphop.de konnte schon früher durch seine Rapkünste auf sich aufmerksam machen. Es gab da sogar mal eine legendäre CD. Na gut, sogar zwei. Offenbar […]
  • Eko Fresh – EkremEko Fresh – Ekrem Endlich! Man möchte es ja schon fast laut hinaus schreien: Endlich macht Eko Fresh mal wieder ein vernünftiges Album. Keine Tupac-Ekiavelli-Grütze, keine Selbstüberschätzung mit Pop-Tracks […]

Seiten: 1 2 3 4 5