Morlock Dilemma & Dexter

By Oliver Marquart, Stefanie Richtsteiger
In INTERVIEW
Mai 9th, 2012
393 Views

Morlockk Dilemma bereichert die deutsche Sprechgesangsszene schon seit einigen Jahren um eine weitere, einzigartige Facette. Der Leipziger hat sich mit seinen charakteristisch-schlechtgelaunten Texten einen eigenen, kleinen Mikrokosmos geschaffen. Für sein neuestes Projekt hat er sich mit Produzent Dexter zusammengetan, der eigentlich nicht für den typischen, eher brachialen Sound steht, den man mit Morlockk bisher assoziierte. Wie das gemeinsame Projekt zustande kam, was es mit "Weihnachten im Elfenbeinturm" auf sich hat, wie es ist, im Hochhaus zu wohnen, wie es sich anfühlt, wenn einem die Kindheit genommen wird und vieles weitere interessante erzählte Morlockk Dilemma in einem ausführlichen Interview in seinem Homestudio. Da "Weihnachten im Elfenbeinturm" kein Soloalbum, sondern ein gemeinsames Projekt ist, stellten wir auch dem Produzenten Dexter einige spezifische Fragen zur EP. Diese finden sich am Ende des Interviews.

rap.de: Die Rahmenhandlung von "Weihnachten im Elfenbeinturm" ist schnell erzählt. Es geht um eine Person, die vom oberen Stockwerk in den Abgrund stürzt.

Morlockk Dilemma: Er stürzt sich halt da runter, das Ganze aus einem  nicht genannten Grund, fällt an den Fenstern vorbei und guckt in jedes rein und sieht die Geschichten dahinter, kurz bevor er auf den Bordstein aufschlägt.

rap.de: Stand die Idee zu "Weihnachten in Elfenbeinturm" als fertiges Konzept vorher bereits fest?

Morlockk Dilemma: Ja schon. Ich hatte dann, aus welchem Grund auch immer, einen Weihnachtskalender im Kopf, mit seinen ganzen Türchen.

rap.de: Was ja auch einem Hochhaus ähnelt.

Morlockk Dilemma: Genau. Ich hatte zeitweilig auch überlegt, das Albumartwork danach zu designen. Das lässt sich aber nicht realisieren und ist auch schweineteuer. Eine weitere Idee war, dass man das Plattencover aufmachen kann und sich dann ein Hochhaus aufklappt. Ähnlich wie bei manchen Bilderbüchern mit 3D-Effekt. Das war aber auch zu kostspielig.

rap.de: Wie kamst du darauf, das Hochhaus als Elfenbeinturm zu bezeichnen?

Morlockk Dilemma: Das liegt daran das ich auch zu Zeiten, in der ich in der Platte gewohnt habe, den Film "Die Unendliche Geschichte" gesehen habe. Das war der erste Film, der mich richtig krass beschäftigt hat und der Elfenbeinturm ist mit eins der schillernsden Erlebnisse und Bilder, die ich noch aus der Zeit habe. Es gab für mich keinen besseren Vergleich als diesen Elfenbeinturm für ein Hochhaus. Dieser Monolith aus Stein und Licht. Es sollte natürlich ein wohlklingendes Pseudonym sein. Etwas mystisches.

rap.de: Einige rap.de-User haben dir unterstellt, dass du bei Pi klauen würdest.

Morlockk Dilemma: Ah ok, nee, das war kein Einfluss von ihm. Das ist jetzt nicht böse gemeint, aber ich verfolge seine Sachen auch nicht weiter, deshalb hatte das auch keinen Einfluss auf mich. Außerdem kenn ich nur die neuen Sachen. Nee, Spaß. (lacht)

rap.de: Wie kam es dazu, dass Dexter alles produziert hat? War das auch von vornherein klar?

Morlockk Dilemma: Ich weiß jetzt nicht mehr so genau, was zuerst feststand. Ich glaube die Idee war, ich mach mit Dexter zusammen eine Platte. Diese Idee war relativ früh da. Einen besonderen Grund oder ein besonderes Ereignis gab es nicht. Ich habe ja schon früher mit Dexter zusammengearbeitet und irgendwann kam aus nem Skypegespräch die Idee mal zusammen eine EP zu produzieren und dann hat er mit ganz klassisch Beats zugeschickt, wir haben geguckt wie die zusammen passen und ich glaube in dem Zusammenhang kam dann auch die Idee für "Weihnachten im Elfenbeinturm". Dass wir was Gemeinsames machen, war ja gar nicht so abwegig. Er macht ja auch ganz gute Beats. (grinst)

Empfohlene Artikel

Seiten: 1 2 3 4