Hell Raisa

Das Hell Raisa Camp war noch nie dafür bekannt, die eigene Meinung durch die Blume zum Ausdruck zu bringen. Egal ob es sich dabei um das Töten von Kinderschändern und Nazis oder die Forderung nach einer heterosexuellen Gesellschaft handelt. Auch auf dem bereits am 24. Juli erschienenen, ersten Hell Raisa-Sampler gestaltet sich dies natürlich nicht anders.
Inhaltlich bewegen wir uns hier auf einem schmalen Grat. Zwar wollen wir Positionen wie "Todesstrafe für Kinderschänder" oder "Homosexualität ist eine Krankheit" die heilbar sei, nicht unkommentiert ein Forum bieten, andererseits wollen wir auch zeigen, dass diese Positionen in der Hip Hop Gemeinde existieren und nach unseren Erkenntnissen auch regen Zuspruch finden. Genau wie antizionistische Verschwörungstheorien sind diese Positionen fast deckungsgleich mit denen rechter Neonaziparteien und manchmal fragen wir uns, worin sich die Hip Hop Welt noch vom Stammtisch unterscheidet?
Darüber diskutieren sollten wir trotzdem. Denn es ist unsere Kultur. Immer noch.

rap.de:  Ihr habt ja jetzt die ganze Zeit Statements gedropt die mit Politik zu tun haben,. Seht ihr euch auch selber als politische Rapper?

Skinny Al: Also ich würde sagen, wir sind keine politischen Rapper. Wenn man mal ein Politikstatement rauslassen kann, ist das cool und dann sollte man das auch machen, aber wir machen das aus Spaß. Wenn ich was aufnehme, ist das wie Therapie für mich. Ich versuche Leuten was zu erklären, erzähle ihnen aus meinem Leben. Aber mal ein Statement zu dieser Weltregierung, die alles auf unseren Schultern austrägt abzugeben, ist cool. Da muss ich Culcha Candela erst mal Props geben und Xavier Naidoo ist voll das Opfer mit seinem "Iz On“. Ich hab seinen Text mal analysiert Alter, da bin ich Professor bei so was und der Typ hat keine klare Aussage. Der reitet mir der Welle mit, aber bei Culcha Candela weiß man, die haben sich informiert, wenn sie von Enten, die in Öl baden, singen. 

Kaisa: Aber ich finde, das sollte einem auch zu denken geben, wenn Gruppen wie Culcha Candela damit anfangen. Für alle, die sich nicht damit beschäftigen, oder mit uns und unserer Art und Ausdrucksweise nicht klar kommen, denen muss man dann mal Culcha Candela hinlegen, in einer solchen Zeit wie jetzt. Allein das ist schon ein ganz wichtiger Denkanstoß. 

rap.de: Was ist denn an diesem "Iz On"’ von Xavier Naidoo so schrecklich?

(alle rufen durcheinander)

Kaisa: Der ist einfach komplett oberflächlich. Wenn wir Sachen ansprechen, sagen die Leute oft, das ist zu hart, aber bei dem Track ist das ein so krasses um den heißen Brei herumreden. Das passt auch gar nicht zu diesen Xavier Naidoo Sachen, die er halt normalerweise macht. Das ganze Produkt ist in sich nicht stimmig. 

Skinny Al: Er sagt: Die Scheißpolitiker lügen und dies und das. Das erzählen die Leute schon seit sieben Generationen, seitdem es Politiker gibt. Aber sag doch mal, warum die scheiße sind? Warum? Weil Merkel Bilderberger ist? Soll er es doch direkt sagen, aber er nimmt nur Standardfloskeln aus dem Volksmund. Hätte er einmal gesagt "Chip im Kopf“ oder "Überwachungsstaat“, aber ich glaube Xavier ist einfach nur ein Mitreiter. Der will ein Surfer sein. 

rap.de: Ich glaube Xavier Naidoo ist aber auch gar nicht der Typ für Parolen. 

Skinny Al: Aber könnte er doch sein. Er macht ja auch gute, tiefsinnige Texte. Das sind schon schöne Sachen und er bringt viel Gott mit ein, ob ich an Gott glaube oder nicht ist ja egal, aber die Botschaften sind ja gut. Er kann ja auch eine Bewegung machen. Es geht aber darum, dass du was sagst und es dann auch so meinst und bei Culcha Candela ist das eben ganz anders. Ich finde die kommen eben mehr auf den Punkt und viele Leute werden ja auch durch genau so was wachgerüttelt. Zu der Musikqualität kann ich nur sagen, dass Xavier mal lieber nur singen und nicht versuchen sollte, einen auf Rapper zu machen und Texte sollte er sowieso nicht selber schreiben. Da soll mal sein Ghostwriter weitermachen, weil man es voll raushört. Ich bin voll am haten, tut mir leid. Ich hab ihn mal gemocht, aber jetzt mag ich ihn gar nicht mehr. Das ist so von Pussysänger zu Politschwuler. Der soll mal ein Feature mit Wowereit machen: "It’s drin". 

rap.de: Ihr redet viel über Kinder. Woher kommt das Bedürfnis, auf einer Seite doch sehr krasse, drastische Texte zu schreiben und auf der anderen Seite "Kinder an die Macht" zu singen? Wie funktioniert das zusammen?

Skinny Al: Man darf ja nicht vergessen, dass auch, wenn wir krasse Texte machen, wir ja auch nur Menschen sind, die wollen, dass es uns und denen um uns herum gut geht. Keiner von uns begeht irgendwelche Delikte und will die Menschheit ficken. Jeder von uns ist darauf bedacht, dass es uns selber gut geht, unseren Freunden gut geht und als Konsequenz halt allen Menschen gut geht. Wir sind ja keine Tyrannen oder irgendwelche Leute, die andere ausbeuten wollen. Trotz harter Musik, hat ja jeder irgendwie ein Herz. Auch wenn du jemanden kaputt schlägst, kommst du ja nach Hause zu deiner Familie und bist ein lieber Mensch. 

rap.de: Das finde ich auch so interessant an den ganzen Gangsta-Rappern. In den Videos wirken die immer wie komplett kalte Menschen, die keine Gefühle, aber Cash und Waffen haben und auf der anderen Seite müssen dass ja auch ganz normale Menschen sein. 

Kontra: Na klar, dass ist ja auch einfach. Die machen dann ein Video und da können die dass dann auch alles so darstellen! Ich rede jetzt gar nicht von irgendwelchen speziellen Leuten. Aber zu dem Thema Gangsta-Rapper: Wo sind diese Leute Gangsta? Und Ghettos? Ich sehe hier keine Ghettos! 

Skinny Al: Ich glaube, das hat einen tieferen Grund und das ist dieser Kapitalismus. Den meisten Rappern geht’s auch nicht so gut, das sind nicht irgendwelche Leute aus einem guten Elternhaus und die freuen sich dann natürlich, wenn die Geld verdienen. Und deshalb wird es dann auch so zur Show. Ich habe mit Musik angefangen, weil es mir Spaß gemacht hat, aber als ich gemerkt habe, dass die Leute es kaufen, dachte ich mir auch, "Okay, dann mach ich jetzt halt mein Geld damit und höre auf, Leute abzuziehen!“ Verstehst du, keiner zieht hier ab oder macht irgendwelche krummen Dinger um den anderen weh zu tun, sondern weil er es braucht! Dummheit, verstehst du! Jeder war mal ein Kind, jeder kann aus der Sicht eines Kindes denken, "Alles ist toll, ich glaube jedem!“ Aber Kaisa sagt den Leuten auch, dass egal, was wir machen, unsere Kinder die Leidtragenden sind. Wenn wir es jetzt gut machen, dann geht es ihnen später auch gut. 

Kaisa: Ich mach die Musik ja auch nicht mit dem Gedanken "Hey, ich mache jetzt ein Lied über Kinder“, sondern aus einer Stimmung heraus. Und während ich das Lied mache, merke ich schon, dass der Track einige Leute zum Nachdenken anregen wird. Es gibt bestimmt einige Mütter, die eines der Lieder, die sich mit dieser Thematik befassen, hören und sich deshalb entschließen, besser auf ihr Kind aufzupassen. Ich bekomme ja auch nicht gerade wenig Mails von Leuten, die sagen, "Ey, du hast mein Leben verändert!“ Und das sind nicht nur so krasse Sachen, sondern auch ganz realistische Dinge. Ich denke einfach, dass die Kinder die Zukunft sind. Die sind unversehrt, die sind noch neu auf dieser Welt! Und die meisten Alben und die meisten Lieder gehen immer nur über das Leben eines Erwachsenen. Warum nicht auch mal aus den Augen eines Kindes. Ich meine, wir leben in einer kaputten Welt und die einzigen, die die Welt noch positiv sehen, sind die Kinder. Und selbst dann ist es nicht alles gut. Ich meine, ich habe kein einziges positives Lied über Kinder. Selbst dann verfalle ich in diese negative Stimmung!

rap.de: Wie seht ihr eigentlich die Welt? Geht ihr raus und seht nur Abschaum, kaputte Menschen und Kinderschänder?

Kontra: Wir sind hier doch nicht in einem Bushido-Video!

Skinny Al: Ich glaube, ich kann die Welt nicht verändern, aber ich kann sie besser machen! Einer alten Frau über die Straße helfen oder einem Kind sagen, dass es stehen bleiben soll, wenn es über die Straße rennt. Es geht um das Alltägliche. Du als Mensch musst einfach besser sein! Natürlich ist alles abgefuckt und ich habe kein Geld, kein Kiff, keine Zigaretten, aber dann bastel ich mir das halt selber. Wenn ich keine Pfeife habe, dann baue ich mir eine aus Holz! Wir sind ja keine Depressiven! Wir sind keine Bewegung, aber ich kann an mich appellieren, niemanden schlecht zu behandeln, der dich nicht schlecht behandelt. Sei kein Tyrann! Früher war ich ja auch anders, aber ich bin älter geworden. Mein Leben ist gefickt, ich brauche Geld,  aber ich sitze hier trotzdem voll Enthusiasmus und mache ein Interview oder mache Musik. 

Kaisa: Skinny und ich sind auch gar nicht so die Typen, die noch groß durch die Straße laufen. Wir machen andere Dinger und sind Zuhause oder im Studio. Diese Frage können die (zeigt auf die Rapper von Vollkontakt) besser beantworten. Weil die noch durch die Straße laufen!

Kontra: Natürlich geht die Musik in eine düstere Richtung, da hast du schon Recht. Aber ich bin jetzt nicht Emo und ritz mir die Arme auf. Aber ich habe einfach einen anderen Blick, als Leute, denen es supergut geht. 

Fatal: Und zu deiner Anfangsfrage, wir leben hier zwar nicht im Ghetto von Sao Paolo oder irgendeinem ekligen Slum. Aber wir sehen halt trotzdem andere Sachen und kennen andere Leute, als jemand der seine 0815-Ausbildung macht oder BWL studiert. Wenn du zum Beispiel von jemanden hörst, der auf der Flucht ist und vier Haftbefehle offen hat, so was hört jemand in Zehlendorf nicht. 

rap.de: Okay, angenommen ihr hättet die Möglichkeit oder das Geld wegzuziehen, zum Beispiel nach Zehlendorf. Würdet ihr das machen? Um zum Beispiel eure Kinder zu schützen?

Vollkontakt: Das hat jetzt aber nichts mit Zehlendorf zu tun. Wir haben alle unsere Fehler gemacht und die werden wir unsere Kinder nicht machen lassen. 

Kaisa: Es geht immer darum, ob du deine Kinder in Kontakt mit dem und dem kommen lässt. Es ist natürlich in einer Gegend wie Neukölln leichter gegeben, dass man mit manchen Sachen schneller in Kontakt kommt. Wobei alle Zehlendorf-Kids, die ich so kenne, alles krasse Koks-Junkies sind. Da ist es mittlerweile cool, in der 9. Klasse auf dem Gymnasium zu koksen. Und es gibt bestimmt Leute, die sagen, "Lieber soll mein Kind ein Räuber werden, als ein verzogener Koks-Junkie!“ 

rap.de: (Zu Fatal und Vollkontakt): Wollt ihr euch mal vorstellen? Ich dachte ja eigentlich, dass ihr die Hassmonstas seid. 

Fatal: Ich bin Fatal. Ich rappe und mache Beats. (grinst) Das ist ein bisschen wie bei Rap City Berlin.

Skinny Al: Das sind einfach Jüngere, die in dem Alter sind, in dem Kaisa und ich angefangen haben und die sind verschiedene Charaktere und mal was Neues. Kaisa macht sein Ding, ich mach mein Ding. Es geht ja um Erweiterung. Man muss Jüngeren, die vielleicht nicht die Möglichkeiten haben, die Chance geben und das werden die nächsten Stars. Kontra, das ist auch ein guter gebauter Junge, er ist, wie man in Berlin sagt, ein Atze. Und Fatal ist auch ein Migrantenkind, hat Gott sei Dank seine Schule fertig gemacht, aber er hat auch ein paar Sachen durchgemacht. Ich kann ihn mit Frankreich vergleichen. Solche Leute wie ihn gibt es hier eigentlich gar nicht. 

Kontra: Können wir mal über den Sampler reden?

Skinny: Ich wollt mal zu Abwechslung sagen, dass der Sampler ziemlich abwechslungsreich geworden ist. Das ist ein richtig geiles Ding. Das ist ruuuuhig, dann wieder ruff-muff. Ich muss auch dazu sagen: Die drei mit Kaisa haben auch in einem anderen Studio vorproduziert. Ich war ja ein bisschen weg. Übertriebene Beats. Undercover Molotov. Da brauch man nich viel reden, weißte. BeatBaron ist dabei. Katzba Beats. Skinny Al Beats. Fatal Brutal Beats. 

rap.de: Bei den Tracks fällt auf, dass die multimusikalisch sind. Da wird U2 gecovert, es gibt Rocksamples. 

Fatal: Jeder hört das, was ihm gefällt. Wir zeigen uns auch Sachen, die gar nichts mit Rap zu tun haben. Ich meine, die meisten Rapper hören doch noch andere Sachen. Außer die Byrd Gang! 

Kontra: Ja, die haben dann die Realness gefeelt. 

rap.de: Ihr habt ja auch so einen Dipset-Diss auf dem Album, dieses "Sein oder Schein“. Hat euch die Sache so sehr beschäftigt? 

Skinny Al: Das hat uns eher amüsiert. Diese Menschen sind einfach nur Kopien von einer Sache, die in Amerika abgeht. Die haben keine eigene Identität. Immer nur diese Ami-Elemente. Die sind hier auf einem Konzert in Deutschland, und fangen an mit "Listen!“ 

(alle tauschen Dipset-Begriffe aus)

Skinny Al: Einflüsse sind ja auch okay. Rap ist ja eigentlich auch eine Musik, die jeder machen kann. Rappen ist einfach nur reden.  Und wenn man immer nur Rap hört, dann kommt da so was wie Snaga und Pillath raus. Immer nur "Props“ und "Homies“ und so.

Kaisa: Weiße Niggers in der Hood. So wie eine Saturday Night Life-Verarsche (lacht) Aber ich will jetzt gar nichts gegen die persönlich sagen, aber wenn man mich fragt, wen meint ihr denn mit dem Track, dann sage ich das natürlich.

Skinny Al: Die haben schon gute Vergleiche und gute Reime! Aber die sind nichts Eigenes. Vom Abschreiben lernt man ja auch nicht. 

Kaisa: Genau, deshalb rate ich allen Kids da draußen, "Macht es nicht wie der Snaga und der Pillath!“ Ihr seht, wie das endet. Und wenn die endlich was Eigenes machen, dann werden die auch wieder Erfolg haben. Wie Britney Spears. Die war auch kurz weg. 

Kontra: Nur dass die beiden schon eine Glatze haben. 

rap.de: In euren Liedern ist immer wieder von Kinderschändern und Pädophilen die Rede. Es gibt ja immer wieder Stimmen, die die Todesstrafe für Kinderschänder fordern. Wie steht ihr eigentlich zu so etwas!

Kontra: Langsamer Tod! 

Kaisa: In jeder Ecke dieses Landes sollte es so was geben. 

Skinny Al: Das ist jetzt seine Meinung, aber ich finde, man darf sich nicht anmaßen zu sagen, "Du wirst jetzt sterben!“ Der soll natürlich eine harte Strafe kriegen. Und er sollte nie wieder die Möglichkeit haben, seine Neigungen auszuleben. Ich würde auch keine Mörder umbringen. Die sollen im Knast versauern! Wir sind doch nicht mehr im Mittelalter. Aber der muss sein ganzes Leben in den Bau, weil der eine Neigung hat, die man nicht heilen kann. So wie ein Homosexueller auf Schwänze steht. Erst wenn ihm langweilig ist, wird er sagen, dass er hetero ist. 

Kaisa: Einen Mörder und einen Kinderschänder kann man ja auch gar nicht vergleichen. Ich bin ja auch gar nicht für allgemeine Todesstrafe. Nur für Kinderficker! Wenn das klar bewiesen ist, dann muss die Todesstrafe her. Wenn im Extremfall jemand unschuldig hingerichtet wird, dann ist das zwar scheiße, aber das Risiko wäre trotzdem tausendmal geringer als in Texas, wo du für jeden Schwachsinn hingerichtet wirst. 

(Jetzt entbrennt ein Streit zwischen Skinny Al und Kaisa, wie mit Pädophilen umzugehen ist. Kaisa fordert die Todesstrafe oder das Verrotten in einem Kellerverlies oder in "einem riesigen Haus unter der Erde, wo man die alle einsperrt!“)

Kaisa: Eigentlich ist das noch viel besser als der Tod. Das ist richtig schlimm!

rap.de: Würdest Du einen Kinderschänder töten, wenn Du die Möglichkeit hast?

Kaisa: Sofort! Sofort! (spricht in einem feierlichen Ton) Ich sage, dass wenn ich die Chance hätte, einen Kinderschänder auf die oder die Art und Weise umzubringen, dann würde ich das sofort machen. 

Skinny Al: Ich kann ihn ja auch verstehen. Ich hätte ja auch kein Mitleid mit ihm! Aber ich würde das nicht machen wollen. Oder auch nicht befürworten. 

Kaisa: Ich finde das ja auch gut, dass du das sagst. Hätte ich gar nicht von dir gedacht. Dazu gehört ja auch Größe!

Skinny Al: Dicker, wenn einer versucht mich umzubringen, dann bring ich ihn zuerst um. Aber wenn ich jemanden töte, wie soll ich dann vor dem Spiegel stehen? Ein schlechter Mensch wird erst merken, was er falsch gemacht hat, wenn er lebenslang sitzt und nicht mehr das hat, was ihm Spaß gemacht hat. Dann wird er sehen, dass er einen Fehler gemacht hat. Und wenn du ihn umbringst, vielleicht erlöst du ihn ja auch damit. Vielleicht gibt’s gar keine Hölle, vielleicht gibt es ja nur den Himmel. 

Kaisa: Man muss ihn ja nicht gleich umbringen. Man hat ja noch zwei Wochen. Und in der Zeit: Richtig Ramba Zamba!

rap.de: Das Problem an der Todesstrafe ist aber, dass sie keine abschreckende Wirkung zeigt. In den U.S.A. werden immer mehr Leute Opfer von Morddelikten, weil die Täter das vom Staat vorgelebt bekommen haben. "Es ist okay, wenn du jemanden tötest, der etwas Schlimmes gemacht hat

Kaisa: Da geht es ja um allgemeine Todesstrafe. Ich rede von der Todesstrafe ausschließlich für Kinderschänder!

Skinny Al: Und vielleicht noch für Massenmörder. 

Kaisa: Naja, da wird’s dann schon wieder kompliziert. Für Mord gibt es ja verschiedene Gründe. Aber wenn du da etwas hast, was einfach nicht sein darf, was einfach nicht existieren darf, was krank ist, dann muss man das ausrangieren!

Skinny Al: Dann musst du aber auch sagen, was krank ist. Homosexualität ist für mich unnatürlich, Dicker! 

rap.de: Würdest du auch Todesstrafe für Homosexuelle fordern?

Skinny Al: Nein… Guck mal, wenn jemand ein Dieb ist, dann kommt es irgendwann raus. Und ein Mörder, der kann von mir aus in den Knast, lebenslänglich. Todesstrafe oder nicht, das ist mir egal! Aber die (Kinderschänder), die sollen leiden. Ich meine damit nicht, gemütlich im Knast sitzen und sich voll fressen, sondern eine 2qm-Zelle und nur einmal am Tag raus. 

Kontra: Oder drei Wochen lang mit der Nagelschere manipulieren. 

Skinny Al:  Wenn man Mörder und Kinderficker einsperren würde, dann würden die draußen, sich das zweimal überlegen.

Kaisa: Kinderficker nicht! Das ist Trieb, das ist Krankheit.

Skinny Al: Ah, warte mal. Für mich ist Kinderfickerei keine Krankheit. Ich glaube, dass den meisten Kinderfickern bewusst ist, dass sie auf Bewährung rauskommen und dass sie ein separates Haus im Knast haben, wo er nur unter Kinderfickern ist. Die sind sich bewusst, dass die Strafen nicht so krass sind. 

(Hier entbrennt wieder ein Disput zwischen Kaisa und Skinny Al. Kaisa verlangt "fürs Protokoll“, dass festzustellen sei, dass Jörg Tauss, Ex-SPD-Abgeordneter, ein bekannter Kinderpornograph sei) 

Fatal: Das geht bis ganz nach oben.

Kaisa: Das muss ausgemerzt werde.

rap.de: Aber wie willst du das ausmerzen? Dann müsstet ihr denen noch einen Chip im Kopf einpflanzen, um zu gucken, ob da alles normal ist! Man kann so was nicht ausmerzen.

Kaisa: Das Problem ist, dass die sich vermehren. Die kommen in den Knast, lernen sich da kennen und tauschen sich untereinander aus. Wenn du einen hast, dann Todestrafe. Dann ist der weg und dann hast du einen weniger! 

rap.de: Die Leute werden doch wahrscheinlich damit geboren.

Kaisa: Naja, dann musst du sie halt nur schnell genug ausmerzen. 

(Allgemeine Unruhe) 

Skinny Al: Ich muss mich da jetzt mal einklinken. Also, ich finde, dass es sehr weit hergeholt ist, dass Menschen damit geboren werden, das sehe ich anders. Was ich aber sagen will, ist, dass die Menschen viel besser aufpassen müssen. Die Eltern müssen im Kindergarten aufpassen und gucken, wem sie dieses Kind geben. Sich umhören, was der Kindergärtner für einen Ruf hat. Die Leute müssen wachsam sein. Und es nicht immer darauf schieben, dass es eine Krankheit ist. Das ist keine Krankheit. Jeder Mensch hat Neigungen. Die Frage ist nur, ob er sie auslebt oder nicht. Und wenn er die Neigung nicht ausüben kann, dann wird sie auch verschwinden. 

rap.de: Okay, aber wie wird man denn pädophil!?

Skinny Al: Pädophil wird man durch das Internet, durch die Medien. Da kannst du dir irgendwelche Kinderpornos angucken, irgendwelche Hurensöhne, die Kinder missbrauchen. So wird man heutzutage pädophil. Und: Menschen sind verrückt. Wir sind fantasiebegabte Wesen. Ich sitze hier und lache dich an, ich könnte aber auch denken "Ich bring dich um!“ Alles gleichzeitig. Und das sind alles Neigungen: Der eine denkt sich, "Alter, ich darf nicht an so was denken, was mache ich denn gerade!“ und der andere denkt "Doch, doch! Ich will schwul werden!“ Und das ist keine Krankheit. Krankheit ist immer ein Vorwand, um Leute aus dem Knast zu entlassen oder in Therapie zu schicken. 

Kaisa: Krankheit ist meiner Meinung nach auch ein Kompliment für Schwule! 

rap.de: Das ist doch keine Krankheit! 

Skinny Al: Das ist einfach eine Neigung. Und bei der einen denke ich mir halt, "Nein, das mache ich nicht!“ und der anderen wende ich mich zu! 

rap.de: Dann sagst du, dass sich Pädophile das aussuchen!?

Kaisa: Pädophile und Schwule, das kannst du eigentlich zusammen aufzählen. Das sind Neigungen, die schon sehr ekelhaft sind!

Skinny Al: Ich kann dir auch keine Lösung bieten. Aber ich glaube, dass ein Schwuler entsteht, wenn er mit einer Ollen bumst und sich dabei langweilt. Und er will eine Steigerung und mehr. Und dann fragt er sich, "Vielleicht kann ich dann bumsen und dabei noch was anfassen!"

(Gelächter)

Skinny Al: Damit will ich nur sagen, dass es keine Krankheit ist. Jeder Schwule ist sich bewusst, dass er gerade etwas Unmenschliches, Unnatürliches macht! Ich bin dagegen, dass man immer sagt, dass das eine Krankheit ist. Sowas bekommt man vorgelebt. Wenn man zwei schwule Väter oder Lesben als Mütter hat. 

Kaisa: Es wird bald Schulen für Schwule geben, Dicker. 

Skinny Al: Es gibt schon Bücher für schwule Kinder. Das hat die EU beschlossen. 

Kaisa: Die wollen alles lahm legen. Die wollen alles schwul machen. 

Skinny Al: Homo-Ehe, man! Homo-Ehe! Was wärst du geworden, wenn dein Vater mit einem anderen Mann zusammen gewesen wäre?

rap.de: Ich wäre gar nicht da. 

Skinny Al: Neinneinnein, so meine ich das nicht. Deine Eltern hätten sich zerstritten und du wärst mit zwei Jahren zu deinem Vater gekommen! Und der wäre schwul gewesen. Verstehst du? Was für eine Krankheit, hä?

rap.de: Nein, ich sage ja gar nicht, dass es Krankheit ist.

Kaisa: 1993, so lange ist das gar nicht her, war es noch verboten in der BRD mit Tieren und mit Männern Sex zu haben. Als Mann. Man soll das alles nicht so kommerzialisieren und so tun, als wäre das alles völlig normal! 

Skinny Al: Guck mal, Wowereit. Ich glaube, das ist echt ein korrekter Typ. Der hat einfach nur eine beschissene Neigung, die er nicht ausleben sollte. Er könnte so tolle Kinder machen, die Akademiker werden würden. Ich kenn tausend Schwule, man kommt ja mit denen in Kontakt, weil es gerade so populär ist, vielleicht ist es sogar in. Und die haben auch Respekt. Aber für mich, haben die einfach eine unnatürliche Neigung, die einfach dumm und töricht der Gesellschaft gegenüber ist. Ja, ist so. Ich finde es dumm, weil, wenn ich bei Rot über die Ampel laufe, dann läuft das Kind auch bei Rot über die Ampel!

Kaisa: Wo du gerade bei Wowereit bist. Der liebe Herr Wowereit soll sich mal den Bürgermeister von München anschauen, der tanzt nicht nackt auf dem Volksfest! Der verhält sich konservativ, weil er nicht will, dass plötzlich irgendein Bezirk nur noch Regenbogenfahnen aus dem Fenster hängt!

(Anm. d. Red.: Gemeint ist eigentlich der Oberbürgermeister von Hamburg Ole von Beust, der allerdings wenig konservativ, den Hamburger Christopher Street Day unter dem Motto "Flotter Dreier für das Grundgesetz“ anführte. Münchens OB, Christian Ude, wurde immer wieder der Homosexualität bezichtigt, betonte jedoch: “Nehmen Sie bitte zur Kenntnis, dass Sie es mit einem bekennenden und praktizierenden Hetero zu tun haben – und das ist auch gut so.“)

Skinny Al: Es geht einfach um dieses schwule Ausleben.

Kaisa: Genau, ich sage ja nicht, dass man die umbringen soll. Aber die machen das dann so öffentlich, und auf einmal gibt es schon so eine schwule Lebenseinstellung. So wie Mann und Frau, als ob das okay wäre. Das ist aber überhaupt nicht okay. Die Schwulen wurden damals vergast, genau wie die Juden und jetzt werden wir immer, wenn wir mal was gegen die Juden sagen, angefeindet. Muss man denen jetzt auch Geld in den Arsch stecken und alles gut finden, was die machen? 

Skinny Al: Und zu welchem Ergebnis kommen wir denn dann, wenn es nur noch Schwule und Lesben gibt? 

rap.de: Naja, es gibt Schwule und Lesben und Heteros. Und es gibt Schwule und Lesben ja auch nur dadurch, dass Heteros Kinder bekommen! 

Skinny Al: Wie jetzt?

rap.de: Heterosexuelle Paare kriegen Kinder und manche von denen sind dann schwul.

Kaisa: Ja, aber warum? Durch die schwulen Einflüsse! Wie zum Beispiel durch diesen verfluchten Sender Timm, wo Kinder einschalten können. Da habe ich gesehen: Kirchentreffen mit homosexuellen Jugendlichen. Kirchentreffen! 

Skinny Al: Und das guckt sich ein 11-jähriges Kind an, das nicht entwickelt ist. Und dadurch werden die beeinflusst. Du machst es dir zu leicht, wenn du sagst, dass die Kinder so geboren werden. Wenn mein Kind lernt, dass Homosexualität normal ist, dann bin ich nicht schuld dran, dass mein Kind schwul wird, sondern die Außenwelt. 

rap.de: Ich würde ja auch nicht sagen, dass die Eltern daran schuld sind…

Skinny Al: Moment, ich möchte dir jetzt eine Frage stellen. Wozu führt das Alles? Dazu, dass Schwule und Lesben die Übermacht bilden, und wo sind dann die Kinder? Es werden immer weniger Kinder gemacht! Warum gab es denn erst seit ein paar Jahren Elterngeld? Damit endlich wieder Kinder gemacht werden! Wenn du schwul bist, dann habe ich doch kein Problem damit!, aber warum musst du das öffentlich machen! Dann geh doch nach Hause und fick da rum! Warum müssen die draußen stehen? 

rap.de: Das würde bedeuten, dass es Homosexualität erst seit knapp hundert Jahren gibt?

Skinny Al: Es gibt Homosexualität vielleicht auch schon 200 Jahre oder länger! Aber das war da im Verborgenen. Aber es gibt Sachen, die öffentlich gemacht werden, um die Menschen zu verwirren. Klar gab es früher auch Männer, die mit Männern gebumst haben, normal! Aber wenn das öffentlich gemacht wurde, dann hätten sie den Kopf abgeschnitten bekommen. Und damals waren die Menschen genauso mitfühlend wie heute. Guck dir doch die sieben Todsünden an, da sieht man doch, dass das keine Barbaren waren. Und so ist das auch mit anderen Sachen, wie Prostitution oder Kinderficken! 

rap.de: Prostitution ist aber das älteste Gewerbe der Welt, das gab es schon immer. 

Kaisa: Aber das ist doch kein Grund, in diese Zeit zurück zu marschieren! Wir beschweren uns ja nicht darüber. Es ist dieser Zwiespalt! Warum ist die NPD im Landtag, wenn Prostitution verboten ist? 

rap.de: Ich glaube, das steckt einfach im Menschen drin.

Kaisa: Das ist eine Sache, die wird man erst merken, wenn es zu spät ist. Wenn es nur noch schwule Pärchen gibt und nur noch Männer, die sich lecken, dann werden die Menschen, die jetzt so tolerant waren, begreifen, was wir gemeint haben!

rap.de: Okay. Sonst noch letzte Worte?

Kaisa: Ja, Sampler kaufen! Am 30.10 kommt das Vollkontakt-Straßenalbum. Meine Live-DVD hat es auch endlich geschafft und die gibt es ab 18!

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here