Samy Deluxe im Szeneclub – du mit Desperados mittendrin #whynot?! [Advertorial]

samy-desperados

„Why Not?!“ ist die Botschaft der aktuellen Desperados Kampagne, die uns allen den Herbst etwas heißer macht.

Damit ist nicht nur die Entscheidung gemeint, wann, wohin und mit wem man auf die nächste Party feiern geht, sondern vielmehr die Idee, sich von Bedenken in seinem Alltag ein bisschen mehr zu lösen. Stattdessen seiner Intuition zu folgen, öfter Neues zu wagen und so Erlebnisse zu kreieren, die das Leben erst einzigartig machen. Einzigartig ist auch das, was Desperados den Musik-Fans mit den „Why Not?!“ Live -Events in diesem Herbst bietet.

So spielte bei dem ersten der beiden Events, am 15. November der französische House-DJ Martin Solveig in der Orangerie des Berliner Schlosses Charlottenburg. Nach einem Warm-up Set von K-Paul verwandelte der Mainact die Schlossgemäuer mit seinen Megahits wie „Intoxicated“, „Hey Now“ oder „Hello“ in einen bebenden Club, wo ausgelassen gefeiert wurde. Das Setup der Location mit beeindruckendem Deckenfresko und Pop Art-Visuals auf einer LED-Leinwand war, getreu dem Motto „Why Not?!“, ziemlich unkonventionell.

Okay, House, gut und schön. Es wird aber noch besser: Zum zweiten Teil der „Why Not?!“-Events gibt sich die Deutschrap-Ikone Samy Deluxe am 10. Dezember die Ehre. Im Kölner „Königswasser“ (Limburger Str. 23, 50672 Köln) wird Sam Semilia mit seinen unzähligen Klassikern und neueren Tracks wie „Rapsupamacht“ einheizen und vielleicht auch für die eine- oder andere Überraschung jenseits der Bühne sorgen.

Achtung: Tickets dafür gibt es nicht im offenen Verkauf, sondern nur via Kronkorken-Codes auf den Desperados Flaschen oder auf den Desperados Social Media Kanälen zu gewinnen.

Aber auch die anderen Preise können sich sehen lassen, denn obendrauf verlost Desperados mehrere limitierte Musik-Gadgets: ein absolutes Highlight ist der streng limitierte Pokketmixxer im Desperados-Design, der dich ohne Batterien zum mobilen DJ werden lässt. Alles was du dazu brauchst sind zwei digitale Geräte – und deinem eigenen Mash-up Track steht nichts mehr im Wege.

Hinterlasse einen Kommentar