Sentino: Das war’s mit Fler und Maskulin

sentino-rapde1

Sentino bricht seine Zelte bei Flers Label Maskulin offenbar endgültig ab. Wie letzterer in einer Videobotschaft zu seinem kommenden Album „Vibe“ erklärt, ist der exzentrische Berliner nicht gewillt, seinen Vertrag bei Maskulin zu erfüllen.

Nachdem er in Deutschland einen Hit hatte [„Unterwegs“ – Anm. d. Verf.], will er jetzt in Polen die Kuh melken“, so Fler, der sich enttäuscht vom Verhalten des Berliners mit polnischen und chilenischen Wurzeln zeigt.

Schon in den letzten Wochen war es ruhig um Sentino geworden, der mit seiner Strophe auf sowie der Hook von „Unterwegs“ für Furore gesorgt hatte. Sein Soloalbum „Sentinos Way 3“ war eigentlich für Ende des Jahres angekündigt gewesen.

Ein weiteres Mal also erweist sich der Hype des Paradiesvogels als nicht konstant.  Zu Beginn des Jahres hatte Fler den überaus talentierten, aber unsteten Berliner zu Maskulin geholt. Eine Zusammenfassung seiner bisherigen wechselhaften Geschichte von Aufstieg und Fall liest du hier.

3 KOMMENTARE

Hinterlasse einen Kommentar