Ubisoft – Die Siedler

Aufbauspiele für die Hosentasche haben Hochkonjunktur. Nun schickt Ubisoft noch den PC-Klassiker „Die Siedler“ auf den DS und der hat es wirklich in sich. Kein anders Spiel verlangt soviel Weitsicht und logistisches Geschick.

Ziel ist es, eine ganze Gesellschaft anzusiedeln und für Expansion zu sorgen. Dabei stehen euch zwei Modi zur Verfügung. Entweder im Rom- oder Weltmodus siedelt ihr mit wenigen Rohstoffen auf noch unbeflecktem Land an.

Aber hier ist Planungssicherheit gefragt. Zuerst ist die Grundversorgung mit Nahrung, Rohstoffen und Häusern zu sichern. Sehr wichtig ist auch der Strassenbau, der intensiv überlegt werden sollte. Darauf folgen dann Brauereien, Bergwerke und Festungseinrichtungen, um euch gegen andere Völker zu verteidigen. Die Wikinger, Nubier und Asiaten wollen euch an den Kragen. Schlachten führt ihr in einem sehr einfachen Menü aus, im Gegensatz zum Rest. Es gibt kein Tutorial, was euch die Feinheiten erklärt. Hier werden besonders die alten Hasen glücklich, Neulinge sind eher frustriert. Trotzdem ist der Titel eines der Highlights für den DS. Kein anderes Spiel ist so komplex und dadurch motivierend. Freunde der PC-Version werden auf jeden Fall glücklich.

Leider macht die Präsentation mich nicht glücklich. Die Details sind ein wenig arm und auch die Übersichtlichkeit ist nicht immer gegeben. Zusätzlich ruckelt es manchmal heftig, was euch aber nicht sehr beim Spielablauf stört. Fürs Ohr gibt es tolle Effekte und eine ruhige Untermalung. Abwechlung ist aber nicht gegeben.

Die Siedler machen Spaß und frustrieren. Wer ein Spiel für die Ewigkeit sucht und Zeit hat, sich in die Details des Spiels einzuarbeiten, braucht „Die Siedler“. Wer aber einen schnellen, unkomplizierten Zugang sucht, ist mit Anno 1701 besser bedient. Die Spiele sind zwar unterschiedlich komplex und deswegen nicht unbedingt vergleichbar, aber die Thematik ist ja ähnlich. Kenner werden Freudentränen weinen, auch wenn der Multiplayermodus fehlt.

Mehr Informationen findest du unter www.ubisoft.de.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here