WWE – Smackdown vs. Raw 2007

Auch in diesem Jahr erscheint aus dem Hause THQ Entertainment ein neues WWE (World Wrestling Entertainment) Wrestling Game für die Playstation 2 (auch für Xbox 360, PSP etc. erhältlich).

Die wohl größte und bekannteste Wrestling-Liga der Welt, ist ,wie jedes Jahr, mit ihren drei Brands (Marken) Raw, Smackdown und ECW auf der Playstation 2 zurück. Jedes Jahr im Herbst erscheint der neue Titel über THQ und lässt auf immer weitere Verbesserungen und Änderungen hoffen. Auch wie in den Jahren zuvor ist es sehr beeindruckend, dass die Endwickler der Serie es immer wieder schaffen, die Atmosphäre der WWE auf einen Silbernen DVD-Rohling zu bannen.

Das Spiel weist wiedereinmal neue Verbesserungen zum letztjährigen Vorgänger auf. So prügeln sich die animierten WWE-Wrestler in „WWE Smachdown vs. Raw 2007“ noch realistischer durch die animierten Arenen von Raw, Smackdown, Wrestlemania oder Survivor Series. In "WWE Smackdown vs. Raw 2007" ist es auch erstmals möglich, über die Ringabsperrung zu klettern und sich in der grölenden Menge auf die Rübe zu geben. Die grafische Umsetzung der Zuschauer wurde zwar immer etwas verbessert,  sie sehen jedoch noch immer wie sich bewegende Pappkameraden aus. Aber darüber wird jeder hinweg sehen bei der ganzen Action, die "SvsR 2007" zu bieten hat. Auch wurden wiedereinmal neue Spielmodi eingebaut.

So kann man z.B. mit Edge im neuen „Money In The Bank“-Match spielen, bei dem es das Ziel ist, vor dem Gegner einen über dem Ring baumelnden Koffer mit Hilfe einer Leiter abzuhängen und sich somit die Chance auf einen Titelkampf zu sichern. Neben dem eben erwähnten Spielmodi wurden natürlich die aus früheren Versionen bekannten übernommen. So kann man z.B. immer noch seinem Gegner im „Elimination Chamber“ den Kopf am Käfig blutig klopfen, oder den Gegner aus luftiger Höhe vom Rand der „Hell In The Cell“ werfen.

In Sachen Steuerung und Realismus wurde auch wieder einiges geändert und verbessert. Muss man sich als langjähriger Spieler der Serie zwar anfangs erst an die Steuerung gewöhnen, findet man sich nach einigen Spielstunden doch sehr gut zurecht. So wurde die komplette Steuerung nun auf den linken Analogsticks des Playstation 2-Pads gelegt. Aus dem „Grabble“ herraus wird mittels Kombination mit dem rechten Analogstick und z.B. des Dreiecks ein Move ausgeführt.  Die Pfeiltasten dienen jedeglich nur noch dazu, dem Gegner zu verhöhnen und ihn daduch noch wütender zu machen. Auch wurde das vom letztjährigen Vorgänger bekannte „Stamina-Meter“ (Ausdauerleiste) übernommen, mit der man die Fitness seines Ringers genau im Auge behalten kann.

Der „Season Mode“ wurde auch erneut überarbeitet. So hält sich der ausgewählte Charakter in seiner Umkleidekabine auf, die gleichzeitig als Optionsmenü dient. So kann man sich in der Umkleidekabine frei bewegen. Mann kann dort „trainieren“ um seinen Wrestler zu stärken (macht ganz besonders bei eigens erstellten Ringern im „Create“-Mode Spaß), oder sich am Schreibtisch mit dem Computer beschäftigen.

Leider wünscht man sich wärend des „Season-Mode“ oft noch etwas mehr Freiheiten. So würde ich gerne als Spieler manchmal gerne selbst entscheiden, mit wem ich eine Fehde anfangen will, und auf wessen Seite ich mich stellen will. Gut oder Böse, Publikumsliebling oder vom Publikum gehasster, Face oder Heel? Gerade wenn man mit einem Wrestler im Season- Mode spielt, den man im "Create-Mode" erstellt hat, wird der Wunsch nach mehr Eigeniniative laut. Im Create-Mode kann man zwar einstellen, ob Gut oder Böse, jedoch hat man den Eindruck, dass man in der Season dazu „gezwungen“ wird immer als Guter aufzutreten.

Wenn das in Zukunft noch etwas geändert wird, gehört die „WWE Smackdown vs. Raw“-Serie, zu den besten Games auf der PS2.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here