Dephjoe – Deph N Mez-EP „Nenn Mich Deph“

Mit der DEPH N MEZ-EP gibt der Wiener DEPHJOE vor dem ebenfalls für dieses Jahr angekündigten STRiCTLY ViENTAGE-Longplayer ein erstes Lebenszeichen von sich. Schon die Coverfotografie knüpft in Sachen Style nahtlos an den Output seines von den Waxolutionists und Total Chaos bestimmten Umfelds an: Wie immer hört sich HipHop aus Wien nicht nur exzellent an, sondern ist auch extrem smart verpackt.

Die in den Originalversionen von Mezuian produzierten Instrumentals klingen allesamt zugleich äußerst clean und warm. Überhaupt ist die von Kraans de Lutin und Vicente Celi aufgenommene und gemischte Platte ein High-End-Hörgenuss. Auf den exzellent getunten Beats gibt DEPHJOE, der auf früheren Releases noch häufiger unter Skaraab firmierte, mit seiner unverwechselbaren Stimme und gerolltem „R“ Representer-Raps (Nenn Mich Deph!), Party-Texte (Rock Mit Mir!) und in „Du Bist Wie“ auch eine Liebeserklärung zum Besten. Hinzu kommen ein paar Chillout Skits und mit dem Sepalot Remix von „Rock Mit Mir!“ der für mich beste Track der EP.

Alles in allem bin ich positiv geplättet. Definitiv eine Empfehlung für Club und Sofa.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here