Cronite – Independence Day

Der für mich beste auf Englisch rappende, in Deutschland lebende Rapper, Cronte , is back. Nach seinem über Universal veröffentlichten Debüt-Album „Cronite“, das unverständlicherweise nicht den Wirbel verursachte, den es verdient hätte, kommt jetzt endlich neuer Stuff von dem in Nürnberg lebenden Kroaten Cronite. Cronite, der mich auch schon live als Support-Act für Obie Trice oder den Delinquint Habits überzeugte, released jetzt sein Mixtape in Zusammenarbeit mit DJ Polique :„Independence Day“ über „Monstablokaz Entertainment“.“Independence Day“ liefert exklusives Material und etliche Remixe von aktuellen und etwas älteren US-Tracks. So gibt es z.B. „Cro´s Kiss Of Death“. Dieses Stück stellt, wie man schon am Titel unschwer erkennen kann, seine Version von Jadakiss´ „Kiss Of Death“ dar. Er flowt sauber und straight über das Instrumental und zeigt, dass er einiges auf dem Kasten und während seiner „Abwesenheit“ nichts verlernt hat.Auf dem für Lil´ Jon produzierten Remix-Beat von „Lean Back“ spittet Cro „Past Nice“. Er stellt unter Beweis, dass er „…the Boy with dam´ Skills…“ ist.Doubletime Flows bekommt man auf Independence Day auch um die Ohren gefeuert. Auf „Watch Who You Fuck With“ spuckt Cronite seine Rhymes auf den pumpenden, ca. 85 BPM schnellen Beat dem Hörer entgegen.Einer meiner Favoriten auf „Independence Day“ ist ohne Zweifel „Last Kiss Goodbye“. Hier rhymet Cronite auf sehr beeindruckende Art und Weise über Beziehungs- und Herzschmerz auf dem Beat von Bobby Valentinos „Slow Down“. Er transportiert auf dem Track das Feeling, das man bei einem Track dieser Art auch transportieren muss, um ihn glaubwürdig rüberzubringen. Ein Hammer-Track, Cro´! Da ich mit dieser Reggaeton-Welle nicht so viel anfangen kann, gefällt mir Cronites Remix von Daddy Yankees „Gasolina“ auch nicht wirklich gut; er rappt zwar gewohnt gut auf diesem Instrumental, aber mir gefällt dieser Track nicht wirklich.Wenn man sein Album „Cronite“ nicht kennt, dann sollte man das1. unbedingt nachholen und es sich kaufen,2. sich dieses Mixtape holen und…3. sich das Mixtape holen.Dann spätestens sollte jeder, der sich ein bisschen mit Rap auskennt, zugeben, dass Cronite zu den Top 3 der auf Englisch rappenden MCs in Deutschland zählt. Da er eine ganze Weile in den Staaten gelebt hat, klingt sein Englisch nicht wie bei vielen anderen, als hätte er sein englisches Schulbuch hervorgekramt, um seine Lyrics zu schreiben.Dieser Mann hat es verdient, supportet zu werden, also checkt „Independence Day“ im rap.de/shop.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here