Marcelemcy/ Kai Takecare/ Bauer MC – Akupunktur Refresh

Für viele der so called HipHop Heads bedeutet HipHip made in Ostdeutschland immer noch: Ach ja klar: Tefla und Jaleel, Chemnitz,…. Doch dass dem nicht so ist, sollte im Jahr 2004 niemanden mehr verwundern. Gibt ja noch andere schöne Städte, wie zum Beispiel die, die 2012 die Olympischen Spiele austragen will. Ob das gelingt, bleibt abzuwarten, was hingegen schon lange gelingt – und das auch ziemlich ordentlich -, ist das Spiel mit den Reimen. So auch bei der vorliegenden Scheibe des Leipziger Labels Offtakt Records. Akupunktur Refresh heißt das Ding und stammt von den Herren Marcelemcy, Kaitec und Bauer MC. Die sind zwar schon zu dritt, trotzdem haben sie sich noch reichlich Unterstützung vors Mikro geholt. Die Prominentesten dabei dürften wohl Clueso (Nächste Schritte) und das Leipziger Urgestein Opossum (Beat und Cuts auf Akupunktur Pt. II) sein. Rundherum ne gelunge Sache, nur fehlt für meinen Geschmack manchmal einfach etwas Gelassen- bzw. Lockerheit, so zum Beispiel in Sieh mal genau hin. Hier rechtfertigt Bauer MC sich vor Normalbürgern für seine Lebensweise als Musiker. Zwar ein smoother Beat (von Negundo und Marcelemcy), aber textmäßig von anderen schon spannender gehört. Dass es aber auch anders geht, zeigt zum Beispiel Einen Sommer Lang. Zuerst denkt man: Das kann jetzt nicht ernst gemeint sein, oder?  aber irgendwann hat diese Liebeserklärung der besonderen Art einen gecatcht. Noch so ein Beispiel dafür ist SommerSchlussVerkauf mit Fabster aus Halle-Saale (Du siehst wie easy das Rap Business is/ du schüttelt die Hits aus der Mitte vom Gesicht/ vermittelst den Kids: kiffen ist hip/ während du auf deiner eierschaukelnden Schüssel sitzt und Nüsse frisst) und WissyOnAir (Kommen so genannte Heads/ motzen und schrein/ kotzen oh nein/ ich will kostenlos rein). Sehr angenehm übrigens auch der instrumentale ÜBK- Skit. Richterskala und „Cosma Shiva Rudra hingegen handeln wieder eher eintönig vom Thema Warum mach Ich Rap/ und vor allem, warum besser als andere. Trotzdem hat Wolfgang Tiefensee in der Disziplin Reime und Beats ne passable Truppe am Start, deswegen auf jeden Fall mal reinhören.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here