Raekwon – The Lex Diamond Story

Dirty as he go, there was a gangsta born. He control the island with over 4000 soldiers. He ran over 30 projects. Whatever you needed in the hood, you have to go to him! He had his hand in everything: Money washing, gambling, prostitution& It was all his for the taking, also the cops work for him. He organized the powerfullest league of all time. With a cold heart and a hot hand. His name is Lex Diamond and this is his story&

Sollten noch irgendwelche ungeklärten Fragen zur Person Lex Diamond auftauchen, sind sie spätestens nach diesem Intro beantwortet. Also, gangsta? For real! Na von mir aus. Nach seinem sagenhaften Debüt-Album Only Built 4 Cuban Linx und dem eher schwachen Immobilarity kommt Raekwon gerade rechtzeitig im Jahr des Wu-Tang Clans mit seinem dritten Solo-Album um die Ecke.

Dass er dabei textlich wie auch musikalisch eher in Richtung frühe Neunziger schielt, tut der Qualität des Albums dabei keinen Abbruch. Tracks wie King Of Kings, Clientele Kids oder Muskateer Of Pigs klingen, als ob man das alles schon mal irgendwie gehört hat. Aber aufgrund extrem gut aufgelegter Features wie Havoc, Ghostface Killah oder Method Man und einer erstklassigen Produktion von eher unbekannteren Producern sind genannte und viele der weiteren Tracks auf diesem Album von viel zu guter Qualität, um auch nur ein schlechtes Wort darüber zu verlieren.

Und wer will schon einem Raekwon widersprechen, der mit Zeilen wie: Who wouldve thought I wouldve made it yall/ 10 years later / still in the game / the clan we were 1 of the greatest / we did platinum back in 93 nichts, aber auch wirklich nichts als die Wahrheit sagt?Der hier zitierte Track All over Again klingt dann auch sehr nach 36 Chambers-Zeiten, aber halt auch nicht ohne eine persönliche Note zu hinterlassen.

Natürlich ist dieses Album kein Klassiker wie viele Wu-Tang Member Alben vor ihm, und auch im Vergleich zu Only Built 4 Cuban Linx zieht es eher den Kürzeren. Doch im Vergleich zu vielen kürzlich erschienenden Veröffentlichungen in Raekwons Umfeld sticht The Lex Diamond Story mehr als nur positiv hervor. Und wer hätte allen Ernstes ein derart gutes Album von The Chef nach Immobilitary erwartet? Mehr als nur ein Geheimtipp!

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here