Angehende Lehrerin schreibt Hausarbeit über „Generation Sarrazin“

sarrazin

Eine Bremer Lehramtsstudentin hat eine Hausarbeit zum Lied „Generation Sarrazin“ von Kamyar und Dzeko verfasst. Das 2014 veröffentlichtes Video feierte auf rap.de Premiere.

Darin widersprechen die zwei Thilo Sarrazins rassistischen Thesen, die er in seinem Buch „Deutschland schafft sich ab“ (2010) vertritt.

Die angehende Pädagogin befasste sich im Zuge ihres Seminars „Kreatives Empowerment für Lehramtsstudierende mit Diskriminierungs- und Rassismuserfahrung“ mit dem Song. Die Studenten setzten sich in diesem Unterricht mit erlebter Fremdenfeindlichkeit auseinander. Die zukünftigen Lehrer sollten lernen, wie man Schüler dazu ermutigt, gegen rassistische Erfahrungen konstruktiv vorzugehen. Kamyar und Dzeko haben das mit ihrem Rap gegen Rassismus getan. Sie haben sich „empowert„. „Empowerment“ ist der in der Soziologie geläufige Begriff für das, was die Zwei gemacht haben.

Der kreative Widerspruch der beiden Schüler sorgte unter anderem in der FAZ, der taz oder der Zeit für Resonanz. Zudem zeigt die angehende Lehrerin mit ihrer Hausarbeit, dass deutscher Rap zur lebhafteren Gestaltung des Schulunterrichts dienen kann. Dass Deutschrap in die Klassenzimmer gehöre, habe ich erst letzte Woche in einem Kommentar anlässlich der Leipziger Buchmesse argumentiert. Den Text kannst du hier lesen.