Stellungnahme: Fler erklärt, warum er Sillas Video sperren lässt

Fler2

Fler hat Sillas Trailer zu dessen Video „100 Killa Bars“ kurz nach Veröffentlichung auf YouTube sperren lassen. Gegenüber rap.de erklärt der Berliner sein Vorgehen und begründet es vor allem damit, dass die vertragliche Situation zwischen Maskulin und Silla nach wie vor ungeklärt sei.

Wir haben vereinbart, den Vertrag auf Sillas Wunsch vorzeitig zu beenden„, so Fler. „Eigentlich hatte er noch eine Laufzeit über ein Jahr und ein Album.“ Er sei aber bereit gewesen, Silla sofort ziehen zu lassen, wenn dieser ein neues Label finde, dass ihn aus dem Vertrag herauskaufe.

Dies sei aber bisher noch nicht geschehen. Zwar sei Gan-Gs Label Major Movez an Silla interessiert und wolle dessen neues Album „Vom Alk zum Hulk“ herausbringen. Bisher habe er aber die geforderte Ablösesumme noch nicht erhalten.

Stattdessen habe Sillas Anwalt versucht, ihn aufgrund eines angeblichen Vertagsbruchs aus dem Deal mit Maskulin herauszuholen. „Das ist wirklich kindisch von Silla„, so Fler. „Ich hätte ihn sofort gehen lassen, wenn ich das Geld, das mir zusteht, bekommen hätte. Aber anscheinend hat Gan-G nicht genug Kohle.

Silla hat sich zur Sperrung seines Trailers bisher nicht geäußert. Die „100 Killa Bars“ sollten am 28. Februar erscheinen und den Startschuss zur Vorbereitung auf das neue Album „Vom Alk zum Hulk“ abfeuern. Ob der Termin sich unter diesen Umständen halten lässt, ist derzeit offen.

5 KOMMENTARE

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here