Schlägerei mit Tony D.

Am vergangenen Samstag fand einmal mehr Berlins größte Hip Hop Veranstaltung, die Graffitibox Summerjam im Yaam statt. Von Breakern aller Geschlechter, über Writer bishin zu DJs waren alle vier Elemente vertreten, den Hauptteil bildeten hierbei unzählige namhafte Rapacts wie Harris, Hammer und Zirkel, Alpa Gun und Liquit Walker, die den ganzen Tag über auf zwei Bühnen sowie zu späterer Stunde auch im Indoor-Bereich auftraten. Auch die End Of The Weak Challenge machte auf dem Gelände an der Spree Station und versammelte nicht Wenige vor der Strandbühne.

Verlief die Veranstaltung trotz großem Andrang und meterlangen Schlangen vor den Eingängen größtenteils friedlich, kam es im Verlauf des späteren Abends doch noch zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Tony D., ehemaliger Aggro Berliner und für sein markantes Stimmorgan bekannt, geriet mit einem Berliner Veranstalter aneinander, der ihn im weiteren Verlauf der Veranstaltung als "Hurensohn" bezeichnete.

Das ließ sich der nun bei Universal unter Vertrag stehende Rapper natürlich nicht zweimal sagen und schlug zu. Ein Außenstehender, der dazwischen gehen und weitere Eskalationen verhindern wollte, wurde von den Securities zurück gehalten. Zu größeren Verletzungen kam es jedoch nicht, Tony D. verließ das Gelände im Anschluss an die einseitige Prügelei anstandslos. Gerüchten zufolge wurde auch das MOR-Mitglied Big Derill Mack des Veranstaltungsorts verwiesen – außer seiner Leber hatte der Berliner zwar niemanden angegriffen, den Sicherheitsleuten war der Ex-Bunker Mann dann aber wohl doch irgendwann zu betrunken.

Die Veranstalter sind sich jedoch einig, dass es bis auf ein bisschen "Kleinkram" ein durchweg gelungenes Festival war. Das gute Wetter und die ausgelassene Stimmung hatten mehr als 3500 Besucher angelockt. Auch im Jahr 2010 soll Berlins größte HipHop-Jam wieder stattfinden.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here