Silla distanziert sich von Anabolika & co

Silla hat sich in einem ausführlichen Facebook-Post zum leidigen Thema der leistungssteigernden Substanzen wie Anabolika oder Testosteron geäußert und versichert, er distanziere sich von allen illegalen Mitteln. 

Ich distanziere mich hiermit öffentlich vom Gebrauch illegaler Substanzen„, so Silla, der aber nicht den Stab über all denen brechen wollte, die gerne mal ein bisschen nachhelfen. „[Ich] verurteile es aber nicht, denn jeder muss wissen was er sich und seinem Körper zuführt. Für mich war der Sport ein Ausweg aus der Sucht und des ungesunden Lebensstils. Deshalb gehen leistungssteigernde, illegale, aufputschende Mittel für mich damit nicht Hand in Hand.“ 

Angesichts seiner Muskelmasse sieht sich der Südberliner immer wieder mit Vorwürfen konfrontiert, diese beruhe nicht nur auf hartem Training und konsequenter Ernährung. Er finde es erschreckend, dass natürliche, ehrliche, harte Arbeit und Leistung nicht anerkann werde, so Silla. „Was weiß der Großteil über Bodybuilding? Wie es ist, täglich 1-2 Stunden im Gym zu schuften, bis zur völligen Erschöpfung. Was es bedeutet 24 Stunden lang diszipliniert zu sein, was Ernährung und Erholung angeht. Sich täglich Ziele zu setzen und diese dann durch viel Fleiß und Durchhaltevermögen zu erreichen. Sich jeden Tag zu verbessern.

Laut eigenen Angaben befindet sich Silla gerade auf dem Rückweg aus Italien, wo er zwei Videos für sein neues Album gedreht hat. Dieses soll in ein paar Monaten, nach „NDW2“ von Fler erscheinen. Eine ausgedehnte Tour stellt Silla ebenfalls in Aussicht. 

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here