Gentleman auf Sting Festival mit Flaschen beworfen

Das wohl wichtigste Entertainment-Spektakel Jamaikas, das Sting Festival, stand in diesem Jahr unter keinem guten Stern. Wie in jedem Jahr, galt es auch am 26.12.2003 den ultimativen „War Lord“ zu küren. Doch wurde just der „War“-Gedanke ernster genommen alss erwartet.

Sowohl Artists als auch Security und erschienene Massive fühlten sich, laut jamaikanischer Tagespresse, in eine kriegsähnliche Situation versetzt. Nachdem der Auftritt des Newcomers Vybz Kartel in einer Schlägerei mit „Don Gorgon“-Ninja Man geendet war, eskalierte die Komplette Show. Security und Publikum führten durch Hektik und Gunshots direkt zum BiG Bangarang, Bounty Killer, eigentlich Headliner des Sting, suchte das Weite – trat nicht auf. Während es anschließend irgendwann Beenie Man war, der die aufgebrachte Menge zu besänftigen wusste, kamen andere weitaus schlechter davon. So wurde Gentleman, deutsches Zugpferd in Sachen Dancehall/Reggae, mit Flaschen beworfen. DYCR und Frankie Paul traf schwerer Steinhagel. Supreme Promotion, Veranstalter der Sting Festival, zeigten sich, angesichts dieser Ereignisse, betroffen.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here