Kanye mit neuem Namen

Seine Majestät hat mal wieder gesprochen. Offensichtlich nicht nur beflügelt vom Champagner, dessen Namen er nicht kennt, hielt unser Lieblings-Crazy-Mo’fucker Kanye West mal wieder eine Ansprache an die Welt. Und nach den einleitenden Worten "I have so much to stunn about, I don’t know where to start,“ erzählt uns seine Hoheit in seinem neuen Video-Blog von einem einschneidenden Erlebnis, welches ihn dazu veranlasst hat, sich ein grandioses neues Rap-Alias zuzulegen: "I know I’ve been called the Louis Vuitton Don, I know, I’ve been called a lot of names, uh mostly The Don, the Louis Vuitton Don — due to what happened — when the red shoes hit the runway, I was forced to change my name, to Martin Louis The King, Jr.  Address me as such. And until then, I will be in the building, swagger on a hundred thousand trillion.“ So sieht es also aus und wir werfen uns einmal mehr in den Staub vor seiner Kreativität, die  ihn  nicht nur zu diesem wunderbaren neuen Namen verhalf, sondern ihn auch dazu brachte, ein Schmuckstück  wie die besagten roten Sneaker exklusiv für Louis Vuitton zu designen:
 
Hier natürlich auch noch einmal das komplett geistesgestörte Video in voller Länge:
Scheint als wäre seine Heiligkeit ganz aus dem Häuschen, doch die Freude über seinen Paris-Aufenthalt war leider nicht von Dauer, musste Martin Louis bei seiner Ankunft in Amerika doch feststellen, dass Unbekannte seine Homepage und seinen E-Mail-Account gehackt hatten. Die Täter hatten auf seiner Webseite einen Blog online gestellt, in dem sie unter Kanyes altem Namen verlauten ließen, er habe einen Vertrag unterschrieben, wonach er in bisexuellen Pornos mitwirken werde. Darüber hinaus wurden E-Mails mit demselben Inhalt von seiner Privatadresse an zahlreiche News-Magazine verschickt. Verständlicherweise reagierte Martin Louis the King, Jr. auf den Vorfall nicht besonders positiv. So zitierte der "Rolling Stone“ den König mit den Worten: "Verdammt noch mal, warum könnt ihr mich nicht glücklich sein lassen? Ich habe grade die besten zwei Tage meines Lebens hinter mir und kaum komme ich von Louis zurück, muss ich so eine Scheiße lesen, dass ich jetzt Pornos drehe, vor allem bisexuelle Pornos.

Zugegeben, im Hinblick auf die letzten Aktionen und Statements Kanyes wäre das zwar auch keine große Überraschung mehr gewesen, aber wir können ja sowieso ruhigen Gewissens davon ausgehen, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis Mr. West mit einer neuen verrückten Idee/Aussage/Ansprache oder ähnlichem von sich reden macht. Von daher: It’s all good.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here