Obama als Präsident vereidigt

Gerstern also war es so weit. Barack Obama wurde als erster Schwarzer in der Geschichte der Menschheit als US Präsident vereidigt. Making History sozusagen und die Hip Hop Welt steht Kopf. Zumindest die amerikanische. Zahlreiche Veranstaltungen zu Ehren der Amtseinführung hat es am gestrigen Abend gegeben und  schon im Vorfeld gab es immer wieder Neuigkeiten welche Künstler auf welchem Inaugural Ball auftreten würden.

Fakt ist, dass die Herren P.Diddy und Jay Z, dieser in Begleitung seiner Herzensdame Beyoncé Knowles auf der offiziellen Vereidigungsfeier anwesend waren. P.Diddy hat denn auch wieder einmal das beste und herzergreifendste Statement zum historischen Moment gefunden. In seinem Blog schrieb er:
"Ich wollte mit Euch ein paar Gefühle teilen. Wirkliche und persönliche Gefühle. Das schönste an der Situation und an Barack Obama ist, dass ich angefangen habe, über mich selbst nachzudenken. Ich habe nachgedacht und mir gesagt: ‚Ich kann größer werden, ich kann noch mehr machen, ich kann mehr geben, ich kann ein noch besseres Beispiel sein und ich kann mehr Menschen helfen.‘ Ich denke, wir sollten uns alle zu diesem Punkt bringen. Das ist wirklich deep, dass da draußen jemand ist, der mich dermaßen inspiriert. Ich fühle mich gesegnet, dass ich diesen Moment miterleben darf. Ich bin ein Teil des Teams Obama, ein Teil des Teams USA und ein Teil des Teams Black America – Ich möchte noch größer sein, als ich es jetzt bin und ich möchte, dass ihr größer werdet. Ich will, dass wir wachsen.

Aber auch andere Hip Hop- und RnB-Künstler äußerten sich in diversen Medien. So schreibt Allhiphop.com, dass D’Angelo in einem exklusiven Statement seinen Gefühlen folgendermaßen Ausdruck verlieh: “Barack Obama ist einer der fortschrittlichsten und dynamischsten politischen Führer weltweit. Ich glaube, dass er auch trotz der großen innenpolitischen und außenpolitischen Probleme, wirklichen und wichtigen Wandel in diese Welt bringen wird.
Und LL Cool J wird 45 Jahre nach der historischen Rede von Martin Luther King "I have a dream“ mit den Worten zitiert: "Ich habe meiner Frau vor 10 Jahren gesagt, dass das passieren wird. Sie hat mir nicht geglaubt. Well, honey, I was right! Das ist eine verrückte Zeit für alle, die erst sehen müssen, um glauben zu können. Jetzt könnt ihr es sehen!"
Russel Simmons hingegen ehrte mit seinem Hip-Hop Summit Action Network (HSAN) Rapper wie Bow Wow, T.I. and Young Jeezy für ihren Einsatz im Wahlkampf.
HSAN-Präsident Dr. Benjamin Chavis betonte, dass die Hip Hop Community maßgeblich am Erfolg von Barack Obama beteiligt war und erklärte: “Barack Obamas Vereidigung und die Entwicklung der Hip Hop Kultur bedingen sich gegenseitig, und als Ergebnis des Ganzen wird Amerika und die ganze Menschheit nie mehr dieselbe sein.
In diesem Sinne: Change. Yes We Can!

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here