Rolle falsch dargestellt

Das neue Jahr hat gerade erst angefangen und in zwei Wochen steigt die große Biggie-Memorial Week (zumindest auf der amerikanischen Seite sohh.com) und wieder gibt es Einwände und Beschwerden zur kommenden Spielfilmdoku. Diesmal von Lil Kim.

Zum Verständnis: Lil Kim hatte ein Verhältnis mit Notorious B.I.G. – das ist nichts Neues, qualifizierte die Dame mit dem Hang zu kosmetischen Operationen aber dazu, Teil der Doku über das verstorbene New Yorker Hip Hop-Schwergewicht zu sein. Hauptverantwortlich für die tatsächlichen Inhalte des Films waren allerdings anderen Personen aus Biggies Umfeld, namentlich sein ehemaliger Geschäftspartner Sean Combs, seine Mutter Ms. Wallace und Faith Evans, die Frau, die er mit seinem Tod zur Witwe machte.

Schon die Tatsache, dass ihre Rolle von der Schauspielerin Naturi Naughton eingenommen wurde, muss Lil Kim auf die Palme gebracht haben, wie ihre Beziehung zu dem Rapper dann aber dargestellt wurde, brachte das Fass zum Überlaufen. "I’ve had enough and I’m about to expose them both… I’ve been quiet for a long time. I’m very disappointed in Faith. There’s nothing Faith or Ms. Wallace could do to stop me from reppin‘ B.I.G. all day. I’m gonna always do that… It’s time for Ms. Wallace to be exposed.", so die Musikerin gegenüber Hip Hop Weekly.

Trotz diesem eher verhaltenen Start ins neue Jahr, wünschen wir der Dame trotzdem alles Gute für 2009 und freuen uns auf die womöglich unmittelbar bevorstehende Schlammschlacht zwischen Kim und Faith.
 

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here