Colos raus aus Deutschland

Colos, dessen Album „Leben Im Exil“ landesweit für Aufsehen sorgte, vor allem auch durch die Single „Ausländer raus…raus aus dem Ghetto!“, hat bekannt gegeben, dass er sich seit knapp drei Jahren illegal in Deutschland aufhält. Während der gesamten Entstehungs-,  und  Promotionphase des Albums hatte er keine Aufenthaltserlaubnis, absolvierte aber trotzdem fast alle öffentliche Auftritte, ständig mit der Angst, erwischt oder verraten zu werden. Man stelle sich vor: Eine routinemäßige Personenkontrolle hätte jederzeit zur Verhaftung führen können.
Nun soll dieser Zustand ein Ende finden: Colos wird sich den Behörden stellen und zum 10. November Deutschland verlassen, natürlich mit der Hoffnung, eines Tages legal hier leben zu können. Der gebürtige Kosovo-Albaner sagt: „Ich wollte unbedingt das Album vollenden, welches man mit dem Wissen um die Hintergrundgeschichte nun mit anderen Ohren hören kann. Mit gemischten Gefühlen aber gutem Gewissen verlasse ich Deutschland.“

Colos kam mit 13 Jahren nach Deutschland, weil er mit seiner Mutter vor dem Krieg im Kosovo geflüchtet war. Bis zum Alter von 21 Jahren wurde er hier geduldet. Als die Duldung abgelaufen war, wurde er jedoch verraten und saß bis zu seiner Abschiebung 2002 in Haft, kehrte 2003 aber wieder nach Deutschland zurück, wo er um Asyl bat, was von den Behörden abgelehnt wurde. Daraufhin tauchte er in Berlin unter. In der Folge entstand das Album, welches für ihn, laut eigenen Angaben, auch eine Art Abschluss mit dem alten Leben in der Illegalität darstellt.
„Ich wollte mit meiner Musik Menschen erreichen und bin stolz darauf, etwas Positives geschaffen zu haben. Ich habe immer an das Gute geglaubt. Ab und an musste ich in meiner Lage als Illegaler etwas Illegales tun, um am nächsten Tag essen zu können. Ich habe dies nicht getan, um als ausländischer Rapper einem Image zu entsprechen, sondern um ernsthaft  zu überleben.“
Zum Abschluss gibt es nun noch ein Video mit dem Titel „Glaub An Dich / Identität“, welches zwei weitere tiefgründige Songs aus seinem Album vorstellt.
Wir bewundern Colos Standhaftigkeit und Courage und wünschen ihm und seiner Familie alles Gute – und die baldige Rückkehr nach Deutschland.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here