Rap ist nichst für Äthiopien

In Äthiopien fand laut koptischem Kalender vor kurzem die Jahrtausendwende ins 21. Jahrhundert statt. Zu diesem Anlass wurde ein großes Fest gefeiert, bei dem unter anderem auch Beyonce auftrat. Beyonce,  schwer gefeiert auch in dem Land indem westliche Musik kaum Anklang findet, hatte es Ludacris hingegen ein wenig schwerer und bekam nur regen Applaus für seine Performance. Der Organisator der Veranstaltung erklärt diese Reaktion wie folgt: "Rap music doesn’t suit Ethiopia. Ethiopians need a melody. Rap music is all about the message and we don’t identify with that. It’s all about the black American experience, and we don’t relate to that."

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here