Weitere Konzertabsagen in Amerika

Am 1. Oktober hätte in einem Kongress Zentrum in Ottawa/Kanada eigentlich eine Rock The Vote Veranstaltung mit Nas als Headliner stattfinden sollen. Studenten aus Ottawa und von der Carleton University, die die Show organisiert hatten, gehen davon aus, dass der einzige Grund der Veranstalter die Show abzusagen war war, dass Nas ein Hip Hop Künstler ist. Peter Seguin, ein Verantwortlicher für den Veranstaltungsort, sagte aus, dass sie eine spezielle Hausordnung hätten, die Hip Hop und Rap – Acts aus dem Haus fernhält. „He in fact said that he’d had over 200 requests for hip hop shows that he’s turned down over the past couple of years. He said that it was an increased security risk and that it was a vulnerability that the Congress Centre was not willing to take on.” Die Studenten haben inzwischen scheinbar schon einen neuen Veranstaltungsort gefunden.

Ein gutes Stück weiter südlich wurde ein Universitäts-Konzert von Three 6 Mafia wegen Sicherheitssorgen abgesagt. Die Gruppe aus Memphis sollte zur Semestereröffnung in der Towson University in Maryland auftreten. Ihr Konzert wurde jedoch abgesagt, als die Schulbehörden entdeckten, dass ein Schüler bei einem früheren Auftritt der Gruppe niedergestochen wurde. Die Gruppe hatte sich bereit erklärt per Vertrag für die Sicherheit des Events zu garantieren und eigene Security mit zu bringen, aber den Schulbehörden war das Risiko offenbar zu hoch „…didn’t want to be liable if someone was hurt. They said it was just too risky.”

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here