K.I.Z. Konzert (fast) verhindert

Wie wir bereits berichteten, lud K.I.Z. am Montag Abend zu einem eher ungewöhnlichen Konzert am U-Bahnhof Schlesisches Tor in Berlin. Geplant war ein Konzert in einem U-Bahn Waggon, letztlich wurde dann aber doch alles anders. Etwa 500 Fans waren Staigers Ruf gefolgt und sammelten sich gegen 20 Uhr 30 am U-Bahnhof. Das waren nun doch etwas viele Menschen für einen Waggon. Als die Menschenmenge immer weiter anwuchs, wurde der Bahnhof Schlesisches Tor aus Sicherheitsgründen von der BVG für 30 Minuten geschlossen. Die Polizei gesellte sich ziemlich schnell mit ziemlich hohem Aufgebot dazu und versuchte die Veranstaltung aufzulösen, dann flogen Flaschen und das Resultat waren mehrere Platzverweise und Festnahmen.

Ein kurzes Konzert gab es dann aber doch noch auf der Wiese vor dem U-Bahnhof und K.I.Z. wurden wie gewohnt von ihren Fans gefeiert, die Akkustik liess dabei aber natürlich zu wünschen übrig. Trotzdem ist die Promo Aktion wohl gelungen und wer, wenn K.I.Z. seine Stadt rockt auch mitgrölen will, sollte nicht vergessen diesen Freitag den Plattendealer seines Vertrauens aufzusuchen.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here