Eine Hundehütte weniger

Snoop Dogg hat seine in Claremont, Kalifornien stehende Villa verkauft. Nachdem sie seit etwa dreieinhalb Monaten zum Verkauf stand, hat nun ein wohlhabender Physiker zugeschlagen und sie für 1,8 Millionen Dollar erworben. Das sind 100 Tausend Dollar weniger als ursprünglich angesetzt. Snoop selber hatte die Villa 1994 nach dem großen Erfolg seines Debütalbums "Doggystyle" für 660 Tausend Dollar gekauft. Inzwischen hat er mehrere Villen in der Gegend um Los Angeles und hat seit 2000 nicht mehr dort gelebt. Seit dem wurde das Gebäude stark aufgebessert. Heute ist es mit 6500 Quadratmetern doppelt so groß wie ursprünglich, beinhaltet 8 Schlafzimmer, 5,5 Badezimmer, ein Heimkino, ein Aufnahmestudio und eine Garage für 4 Autos. Auf dem Grundstück sind außerdem ein Swimming Pool mit Spa und Pool Haus, ein Basketball- und ein Tennisplatz, sowie großflächige Grünanlagen.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here