Neuseeland gegen Ice Cube

Len Brown Bürgermeisterkandidat in Auckland, Neuseeland versucht ein Konzert von Rapper Ice Cube zu verhindern, da er der Meinung ist, dass dieser in seinen Texten und seiner Musik permanent einen „Gangster-Lifestyle“ unterstützt. Nach Angaben des New Zealand Herald glaubt der Politiker, dass Cube´s Musik einen schlechten Einfluss auf die Jugend von Auckland haben könnte, die in den letzten Monaten schon genug Proleme mit Gangs und Gewalt hatte. Ice Cube brings a gangsta message to our community via his gangsta rap…We don’t want this in our homes. We don’t want it on our streets.” Die Konzertpromoterin Camilla Anderson wies die Anschuldigungen von Brown zurück und gab an, dass Cube nicht nur ein sehr familienbezogener Mensch, sondern außerdem Moslem ist. Außerdem bezweifelt sie, ob die ganze Kampagne von Brown nicht einfach nur dazu dienen soll mehr Wählerstimmen zu mobilisieren.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here