Snoop war da! Alle Gewinner…

Wie schon berichtet, fanden am gestrigen Abend die EMA’s in Kopenhagen statt. Über die Geschehnisse und Gewinner gibt es einiges zu berichten.
Snoop Dogg
hatte es doch nach Dänemark geschafft, da die amerikanischen Behörden den Rapper doch noch rechtzeitig ausreisen ließen. Doch was war so besonders an seinem Aufenthalt? Party ohne Ende, die ganze Zeit rund um die Uhr! Schon am Mittwoch abend präsentierte er im Ergo Club sein neues Album "The Blue Carpet Treatment" höchstpersönlich mit begnadeter Hingabe. Den Club ließ er im Vorfeld renovieren und neu dekorieren, da ihm das Ambiente nur ausreichend gefiel. The Dogfather widmete sich einzig und allein den femininen Besuchern dieses Abends. Männliche Wesen hatten nicht einmal den Hauch einer Chance der Legende auch nur auf ein paar Meter näher zu kommen. Das Sicherheitspersonal durfte auf Anweisung von Snoop nur die weiblichen Fans in die Nähe der Bühne durchlassen. Nach dem Auftritt verschwand er mit 25 auserwählten weiblichen Fans und seiner 32-köpfigen Gefolgschaft auf die Hotel-Suite. Aber auch nach dem gestrigen Abend stellte Snoop sein Faible für Parties erneut unter Beweis, gefeiert wurde wiederum bis in die Puppen. Da hat sich der Europa-Aufenhalt doch wirklich gelohnt!
Ein paar EMA Gewinner sollten an dieser Stelle natürlich auch noch erwähnt werden. So schreibt Bushido weiter an seiner Erfolgsgeschichte und darf sich nun "Best German Act" nennen…
Produzent und Rapper Kanye West gewann in der Kategorie "Best Hip Hop". Timbaland ist weeiterhin sein Geld wert und so gewann sein "Zögling" Justin Timberlake in den beiden Kategorien "Best Male" und "Best Pop". Rihanna holte sich dir Krone in "Best RnB", Gnarls Barkley wurden für ihren Song "Crazy" ausgezeichnet.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here