R. Kelly erneut vor Gericht

R. Kelly, der bisher weltweit über 30 Millionen Platten verkauft hat, erlebt nun wieder einen herben Rückschlag. 2003 war er bereits wegen angeblicher Sex-Videos mit Minderjährigen angeklagt, das Verfahren wurde jedoch eingestellt. Nun muss er sich wieder vor Gericht verantworten. 4 Jahre nahm die Beweisaufnahme bisher in Anspruch und R. Kelly steht ein neuer "Skandal" bevor. Ein Richter erklärte letzten Donnerstag, dass das Videoband auf dem man Kelly und ein 13-jähriges Mädchen beim Sex erkennen kann, für Gerichtstermine und Presse freigegeben werden soll: "Dieses Tape ist das Hauptbeweisstück des ganzen Falls. Ohne dieses Video gäbe es keine Gerichtsverhandlung. Ich sehe also keinen Grund es der Öffentlichkeit vorzuenthalten. "Kelly’s Anwälte versuchen alles um dies zu verhindern: "Wenn dieses Tape an die Öffentlichkeit gelangt, wird es den reinsten Affenzirkus geben. Wir wollen, dass die Jury ihr Urteil aufgrund des Falles macht und nicht wegen den Schlagzeilen der Medien. Die Presse hat kein Recht darauf dieses Band zu sehen."

Außerdem soll das Opfer ebenfalls durch die Nichtveröffentlichung des Videos geschützt werden. Der derzeitige Stand der Dinge ist, dass das Band für die kommenden Verhandlungen nur der Jury und den Anwälten vorgespielt wird. Der erste offizielle Gerichtstermin steht bisher noch nicht fest.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here