Lady „Bitch“ Ray knackt die 100.000

 Wer hätte gedacht, dass ein rap.de-Downloadtrack eine solche Lawine lostreten würde? Mit ihrem Pornostyle-Song "Hengzt, Arzt, Orgi" sorgte die Rapperin Lady "Bitch" Ray für solche Furore, dass die Seite über viele Tage hinweg die meistbesuchte rap.de-Unterseite war. Das hatte jedoch auch heftige Folgen für sie: Von Radio Bremen, für das Lady Ray als Moderatorin tätig war, wurde sie wegen der pornografischen Inhalte ihrer Raps, die auf Grund des Internet-Hypes bis zur Chefetage durchgedrungen waren, fristlos gefeuert. Gleichzeitig gab das ihrer Website auf Myspace einen solchen Auftrieb, dass inzwischen über 100.000 Besucher die Web-Heimat der Explizit-Lyrikerin besucht haben. Natürlich ist, spätestens seit einem Interview bei RTL-Explosiv, nun auch die Plattenindustrie auf Lady Ray aufmerksam geworden. Es heißt, sie könne inzwischen aus einigen wirklich interessanten Angeboten auswählen…

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here