Rest In Peace, Maxim

Am 13.06.2006 findet anlässlich des 3.Todestages von Maxim eine Kundgebung gegen Intoleranz & Gewalt statt.

Maxim war ein junger, dynamischer und sozial sehr engagierter Mensch. Er war in jedem Kiez zu Hause, jeder kannte ihn, schätzte seine Arbeit und nicht zuletzt seine Persönlichkeit. Er gab Jugendlichen verschiedenster kultureller Herkunft eine Perspektive, förderte jugendliche Talente in Musik und Tanz und leistete so einen enormen Beitrag zur Integration. Am 13.06.2003, seinem Geburtstag, wurde er in Berlin-Köpenick niedergestochen. Sein Mörder wurde später von der Justiz freigesprochen. Jeden Tag werden Menschen wegen ihrer Herkunft oder ihrer Einstellung diskriminiert oder verletzt. Gegen diese alltäglichen Ereignisse gibt es daher am 13.Juni 2006 eine Kundgebung, welche um 13 Uhr am S-BHF Köpenick startet.

Ihr könnt allerdings auch gesammelt zum S-BHF Köpenick fahren. Um 12 Uhr gibt es Treffpunkte an den S-Bahnhöfen Warschauer Straße (S3 Richtung Friedrichshain) und Gesundbrunnen (S41 Richtung Schöneberg), von denen man dann gemeinsam nach Köpenick fahren kann.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here