Russell Simmons plant „HipHop’s Woodstock“

Wie Def Jam-Gründer Russell Simmons am Dienstag bekannt gab, soll noch in diesem Jahr ein zweitägiges HipHop-Festival in Atlanta stattfinden.

Das Line-Up wurde bis jetzt noch nicht verraten, doch Simmons versprach ein Who´s Who der Rap-Industrie aufzubieten. Steigen soll „HipHop´s Woodstock“, wie das Event auf Grund seiner Größe schon jetzt genannt wird, am 12. und 13. April 2003 im Stadion der Braves.

„Genau wie Musik nach Woodstock eine große Rolle bei der Veränderung unserer Kultur spielte, sind wir wieder an einem Wendepunkt angelangt, an dem Musik – speziell HipHop – unsere Zukunft mitbestimmen wird“, unterstrich Simmons noch einmal die Relevanz des Konzerts.

Parallel zu dem Festival wird in Atlanta außerdem der zweite HipHop Summit abgehalten, bei dem sich Künstler, Labelchefs und Politiker treffen, um sich untereinander auszutauschen und ihre Erfahrungen an das Publikum weiterzugeben. Die Planungen für das Doppel-Event sollen so gut wie abgeschlossen sein, auch das Line-Up wird demnächst veröffentlicht.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here