Afghanistan: Deutscher HipHop-DJ spielt für ISAF-Truppe

Was für US-Rapper längst Alltag ist, nämlich Konzerte, die der Zerstreuung von Soldaten dienen, ist für deutsche HipHop-Acts sicher noch Neuland. Eine Pionierrolle nimmt in diesem Fall DJ Eskei83 ein: Seit dem 16. und noch bis zum 20. April wird der Dresdner DJ und Produzent nach Afghanistan reisen, um bei den internationalen ISAF-Truppen aufzulegen.

Damit reiht sich DJ Eskei83 mit deutschen Künstlern wie Xavier Naidoo, Kurt Krömer oder Peter Maffay ein, die ebenfalls bereits in Afghanistan Konzerte vor Soldaten gegeben haben. Drei jeweils zweistündige Shows wird Eskei in Mazar-e-Sharif und Kunduz für die Soldaten spielen, die u.a. aus Holland, Schweden, Türkei, Ungarn, USA, Norwegen und Deutschland stammen

Eskei83 wird auch beim kommenden splash!16 auflegen. Man darf durchaus gespannt sein, ob und wie Teile der deutschen Rapwelt auf sein Engagement in Afghanistan reagieren werden. Die ISAF, das steht für International Security Assistance Force, ist ein friedenserzwingender Einsatz mit UN-Mandat und unter Führung der USA. 2001 griffen die USA in den Bürgerkrieg in Afghanistan auf Seiten der sogenannten Vereinigten Front ein, die gegen das Taliban-Regime kämpften. Nach der Vertreibung der Taliban wurde eine internationale Truppe zusammengestellt, die den Wiederaufbau sowie die Interimsregierung von Präsident Karzai gegen die Gotteskrieger beschützen soll.

An dieser Schutztruppe ist auch die Bundeswehr beteiligt. In weiten Teilen der deutschen Rapszene steht man dem Bundeswehreinsatz am Hindukusch durchaus kritisch bis ablehnend gegenüber.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here