Common relativiert schwulenfeindliche Äußerungen

Common, dessen großartiges Album, „Electric Circus“, seit kurzem in den Läden (und natürlich auch im rap.de shop) steht, hat sich kürzlich in einem Interview zu schwulendiskriminierenden Textstellen geäußert, wie sie vor allem auf seinen frühen Alben zu hören waren.

Der MC aus der Windy City erklärte, dass er im vergangenen Jahr praktisch dazu gezwungen war, sich mit seiner Haltung und seinen Äußerungen gegenüber Homosexuellen auseinanderzusetzen, als sich herausstellte, dass einer seiner besten Freunde ebenfalls die gleichgeschlechtliche Liebe bevorzugt. Außerdem unterstrich Common, wie wichtig es ist, als Person und Künstler zu wachsen und sich weiterzuentwickeln.

Schwulenfeindliche Anspielungen sind auf dem neuen Album also definitiv passe, vielmehr präsentiert sich Erykah Badus Lover auf seinem aktuellen Werk offener als je zuvor und konkurriert mit The Roots und ihrem „Phrenology“-Album um den Titel der „Alternative HipHop-LP des Jahres“.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here