FBI durchsucht Büroraume von Murder Inc.

Mitarbeiter des FBI haben am 3. Januar die Geschäftsräume von Murder Inc. Records durchsucht. Die Agenten befanden sich auf der Suche nach Dokumenten, welche die mutmaßlichen Geschäftsbeziehungen zwischen Labelchef Irv Gotti und Drogendealer Kenneth „Supreme“ McGriff beweisen sollten.

McGriff hatte in den Achtziger Jahren als Teil des Crackdealer-Rings „Supreme Team“ in New York Karriere gemacht. Die Behörden vermuten, dass McGriff Gottis musikalische Karriere finanziell förderte. Außerdem überprüft man mögliche Geldwäsche-Aktivitäten innerhalb Gottis Unternehmen.

Laut Informationen der US-amerikanischen Website AllHipHop.com sollen in den Büros von Murder Inc und Gottis Studio, The Crackhouse, mindestens fünf Männer verhaftet worden sein, darunter auch Gottis Bruder. Derweil wurde McGriff angeblich wegen illegalem Waffenbesitz in Florida festgenommen.

Gotti und die Artists seines Labels, Murder Inc.(u.a.: Ja Rule, Ashanti, Cadilac Tah, zuletzt sogar Verhandlungen mit Nas), machten nie einen Hehl aus ihren Beziehungen zu McGriff, der in den Credits des von Gotti produzierten Streifen „Crime Partners 2000“, bei dem neben Ja Rule auch Snoop Dogg und Ice-T mitwirkten, als Co-Produzent und –Drehbuchautor aufgeführt wird.

Ja Rule scheint sogar so begeistert von dem ehemaligen Crackdealer, dass er McGriff im Booklet seiner aktuellen CD zitiert: „My Nigga Preme, you said it: ´We will not die, until history records our greatness`“, heißt es in den Shoot-Outs der LP. McGriff muss demnächt eine fünfjährige Haftstrafe wegen eines Waffendelikts im Jahre 2001 antreten.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here